Mittwoch, 26.02.2020

|

Dreister Autofahrer wurde auf gesperrter A6 zum Geisterfahrer

Der 46-Jährige war trotz einer Sperrung wegen eines Unfalls einfach weitergefahren - 04.02.2020 12:20 Uhr

Der Unfall eines Lastwagens führte zu dem Zwischenfall: Wegen des Vorfalls nahe der Riedener Talbrücke war am Montag die A6 im Bereich der Anschlussstellen Altdorf/Leinburg und Alfeld gesperrt. Einem 46-Jährigen war es trotz der Absperrung gelungen, mit seinem Wagen in den für den Einsatz stillgelegten Abschnitt der Autobahn einzufahren. Erst an der Unfallstelle wurde ihm klar, dass es auch für ihn aufgrund der Bergung des Lkws kein Durchkommen in Richtung Waidhaus gab.

Kurzerhand wendete er seinen Passat mitten auf der Autobahnspur und fuhr auf dem abgesperrten Bereich entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung als Falschfahrer zurück. Zu seinem Pech kamen ihm dabei allerdings erst ein zur Bergung verständigter Muldenkipper und dann auch noch ein Streifenfahrzeug der Verkehrspolizei entgegen.

Bilderstrecke zum Thema

In der Kurve umgekippt - Getränkelaster blockiert A6 bei Altdorf

Am späten Montagnachmittag ist ein Getränkelaster auf der A6 umgekippt. Der Fahrer wollte mit seinem Lkw die A6 am Kreuz Altdorf verlassen, um anschließend auf die A3 Richtung Würzburg aufzufahren. Dabei geriet der Lastwagen zunächst in Schieflage und kippte anschließend um.


Die Beamten reagierten prompt und hielten den nicht in Deutschland wohnhaften Geisterfahrer. Wegen der begangenen Ordnungswidrigkeit musste er eine hohe Sicherheitsleistung hinterlegen, der nachfolgende Bußgeldbescheid wird außerdem noch Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei und ein einmonatiges Fahrverbot für Deutschland mit sich bringen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


mch

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Altdorf, Feucht, Leinburg