19°

Sonntag, 12.07.2020

|

"Islamisiertes Altdorf": Abiturrede sorgte für großen Ärger

Schulleiterin eckte mit satirischer Utopie einer islamisierten Stadt an - 01.07.2015 15:59 Uhr

Die Utopie eines islamisierten Altdorf sorgt für Unmut (Symbolbild). © dpa


Nun hat sie in einer schriftlichen Stellungnahme die "Missverständnisse zutiefst bedauert". Sie wolle in aller Deutlichkeit klarstellen, dass sie mit ihrer literarischen Utopie keineswegs dem Gedankengut der Pegida das Wort reden wollte, schrieb Fleischer. Als Leiterin einer "Schule gegen Rassismus" vertrete sie selbstverständlich den Toleranzgedanken. "Es war lediglich meine Absicht, in satirisch überzeichneter Form auf den Wandel unserer Lebenswelt und unserer Gesellschaft – wertfrei – hinzuweisen."

In ihrer Rede hatte Fleischer ein Zukunftsszenario für das Jahr 2065 am Beispiel eines Schülers entworfen. Darin hieß es unter anderem (es folgt ein Auszug der Abschlussrede im Wortlaut): 

"Ein Gymnasium, also ein Gebäude mit sog. Klassenzimmern (sein Großvater bewahrte ein Foto davon auf) in Altdorf konnte sich Gregor überhaupt nicht vorstellen. Laut Google gab es in ganz Bayern nur ein halbes Dutzend privater Eliteschulen, die kein normal Sterblicher bezahlen konnte. Von seiner Großmutter wusste Gregor allerdings, dass die große Moschee an der Fischbacher Straße mit dem charakteristischen Doppelturmminarett einmal das Gymnasium gewesen sein soll.

Es soll während der schweren Wirtschaftskrise 2029 bis 32 vom Landratsamt in Lauf an die aufstrebende islamische Gemeinde verkauft worden sein. Die Stadt Altdorf folgte diesem Beispiel, indem sie, um eine neue Stadthalle zu finanzieren, die altehrwürdigen Universitätsgebäude einem saudischen Investor überließ, der dort eine der ersten islamischen Universitäten in Bayern errichtete, die direkt der Hohen Schule in Bagdad unterstellt wurde."

kap

35

35 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Altdorf