22°

Donnerstag, 18.07.2019

|

zum Thema

Norbert Dünkel gewinnt Direktmandat im Nürnberger Land

41,33 % der Erststimmen für den CSU-Kandidaten - Ernst Bergmann kommt auf 25,91 % - 16.09.2013 00:52 Uhr

Zieht in den Landtag ein: Norbert Dünkel aus Hersbruck. © oh


Nach fleißigem Auszählen liegen nun die endgültigen Ergebnisse für den Stimmkreis Nürnberger Land vor: Norbert Dünkel von der CSU hat mit 41,33 Prozent (30.302 Stimmen) das Direktmandat im Nürnberger Land geholt. Ernst Bergmann, welcher für die SPD angetreten ist, hat 25,91 Prozent (19.000 Stimmen) der Wähler dazu gebracht, ihm ihre Stimme zu leihen. An dritter Stelle steht Andreas Tiedtke von den Freien Wählern mit 11,78 Prozent (8.640 Stimmen).

Während es Karin Dobbert von den Grünen noch immerhin auf 9,07 Prozent (6.647 Stimmen) bringt, konnten die übrigen Kandidaten deutlich weniger Wähler von sich überzeugen.

Bilderstrecke zum Thema

Die Region an der Urne: Die Landtagswahl 2013

In der ganzen Region stand am Sonntag der Urnengang auf dem Programm. Aufgrund der umfangreichen Wahlmöglichkeiten mussten die Menschen dieses Jahr teilweise etwas länger anstehen, um ihre Stimme bei der Landtagswahl abzugeben.


Andreas Brandl von den Franken hat 2,81 Prozent (2.061 Stimmen) erhalten. Werner Schäfer von der Linken kommt auf insgesamt 2,05 Prozent (1.502 Stimmen). Christian Kubisch von den Piraten hat 1,86 Prozent (1.362 Stimmen) erhalten. Andreas Neuner, welcher für die FDP in den Wahlkampf gezogen ist, hat 1,86 Prozent (1.361 Stimmen) nach Hause geholt. 

Andreas Schulze von den Republikanern hat 1,09 Prozent (798 Stimmen) erreicht. Carsten Schmotz von der ÖDP kommt auf 0,97 Prozent (714 Stimmen). Sigurd Engelmann von der NPD erhielt 0,86 Prozent (631 Stimmen). Theodor Matschewsky, von der Bayernpartei bekam 0,42 Prozent (305 Stimmen).

Auch bei den Zweitstimmen hat die CSU mit 45,72 Prozent (33.412 Stimmen) im Nürnberger Land gut abgeschnitten. Die SPD kommt auf 22,96 Prozent (16.781 Stimmen). Die Freien Wähler stehen mit 9,67 Prozent (7.066 Stimmen) auf dem dritten Platz.

Die Grünen konnten 9,42 Prozent (6.880 Stimmen) der Wähler dazu bringen, sie bei der Wahl zu unterstützen. Die FDP kommt auf 2,29 Prozent (1.674 Stimmen). Die Linken haben im Nürnberger Land 2,21 Prozent (1.613 Stimmen) der Zweitstimmen erhalten. Die Franken schafften es auf 2,18 Prozent (1.594 Stimmen). Die Piraten konnten 1,84 Prozent (1.348 Stimmen) einfahren. Die ÖDP schaffte es 1,21 Prozent (884 Stimmen) der Wähler im Nürnberger Land von sich zu überzeugen.

Die wenigsten Zweitstimmen erhielten die Republikaner mit 1,11 Prozent (811 Stimmen), die NPD mit 0,89 Prozent (649 Stimmen), sowie die Bayernpartei mit 0,49 Prozent (361 Stimmen).

Die Wahlbeteiligung lag bei 68,70 Prozent, da 74.342 von insgesamt 108.211 Stimmberechtigten ihr Wahlrecht in Anspruch nahmen. 1.011 Erst- und 1.261 Zweitstimmen waren ungültig.

__________________________________________________________________

Mehr zu den einzelnen Kandidaten erfahren Sie hier:

Der 52-jährige Norbert Dünkel (CSU) ist seit 24 Jahren Geschäftsführer der Lebenshilfe Nürnberger Land und verfügt über langjährige kommunalpolitische Erfahrung: Seit 1998 vertritt er den Landkreis als direkt gewählter Bezirksrat im Mittelfränkischen Bezirkstag in Ansbach. Außerdem ist er Vorsitzender der CSU-Fraktion im Kreistag sowie langjähriger stellvertretender Landrat. Seine politischen Schwerpunkte sind die Bereiche Wirtschaft und Finanzen, Bildung und Soziales. Norbert Dünkel wirbt für ein blühendes Bayern mit einem lebendigen und starken Nürnberger Land mittendrin, für das er sich im Bayerischen Landtag einsetzen will. Sein Motto: „Ich will eine Politik des Dialogs nach dem Grundsatz: Zuhören-Verstehen-Handeln.“

Ernst Bergmann (SPD) stellt sich selbst vor: „Ich bin 51 Jahre alt und lebe seit 51 Jahren in Altdorf. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder (19/15/10). Ich bin gelernter Landschaftsgärtner und studierter Landschaftsarchitekt und leite die Planungsabteilung im Grünflächenamt der Stadt Fürth. Seit 1996 bin ich Altdorfer Stadtrat, seit 2000 Fraktionsvorsitzender, seit 2008 Kreisrat. Mein ehrenamtliches Engagement ist weit gestreut, in meiner jetzigen Funktion als 1. Vorsitzender des Wallenstein-Festspielvereins bemühe ich mich, die Wallenstein-Festspiele alle drei Jahre zu organisieren. Mein politischer Grundsatz: Das Handeln muss sich ausrichten am schwächsten Glied der Gesellschaft - eine sozialdemokratische ,Ur-Position', die auf jeder Ebene der Politik der richtige Ansatz ist."

Auch Karin Dobbert (Grüne) stellt sich vor: "Geboren und aufgewachsen bin ich in Nürnberg. Nach der schulischen Laufbahn habe ich den Innendienst unseres Familienbetriebs übernommen, seit 1985 bin ich Geschäftsführerin desselben. Ich bin verheiratet, habe 3 Kinder und 2 Enkelkinder. Seit 1986 bin ich Mitglied bei den Grünen und dort in verschiedenen Bereichen tätig als Ortsvorstand, lange Jahre im Kreisvorstand als Schatzmeisterin, seit 2010 Mitglied im Landesfinanzausschuss der bayerischen Grünen. Seit 1996 bin ich kommunalpolitisch in Schnaittach tätig, in der zweiten Legislaturperiode Marktgemeinderätin. Am Herzen liegen mir die Themen Finanzen, Energie, Gleichstellung und Bildung."

Dr. Andreas Tiedtke (FW) lebt mit seiner Ehefrau und zwei Töchtern, 7 und 9 Jahre alt, in Lauf. Der 39-jährige Rechtsanwalt arbeitete in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und leitet seit mehreren Jahren in zweiter Generation ein mittelständisches Familienunternehmen. „Im Bayerischen Landtag möchte ich mich als Ihr Abgeordneter für alle Menschen im Nürnberger Land einsetzen“, so Tiedtke. „Der Mensch im Mittelpunkt, das heißt für mich: Abbau von Regulierung, mehr Mitentscheidung der Bürger vor Ort, zum Beispiel durch Stärkung der Länder und Gemeinden, ein Ende der Niedrigzinspolitik, die dem Sparer durch negative Realzinsen und Preissteigerungen ein Vermögen kostet, und keine Steuererhöhungen.“

Andreas Neuner (FDP) „Ich bin 1968 in Nürnberg geboren. Ich bin selbstständig tätig als Kunst- und Antiquitätenhändler. Meine Frau kommt aus der Slowakei und ist Ärztin. Wir haben zwei kleine Kinder und leben in Rückersdorf. Nebenberuflich arbeite ich als Reiseleiter in Portugal und Spanien und als Stadtführer in Nürnberg. Besonders die politische Bildung Jugendlicher bei Führungen auf dem Reichsparteitagsgelände ist mir dabei ein Anliegen.(...) Seit 2008 bin ich Kreisvorsitzender der FDP im Nürnberger Land.(...) Meine Themen: Generationengerechtigkeit: Ein energischer Schuldenabbau, damit unsere Kinder und Enkel ein Leben auf einem ähnlichen Niveau führen können wie wir heute. Bildung und Integration: Bildung ist die Grundlage für Chancengleichheit.(...)“

Bilderstrecke zum Thema

Landtagswahlen in Bayern: Politikwechsel im Trenchcoat?

Landtagswahl in Bayern. Das ist Ude gegen Seehofer, ein echter Gradmesser für die anstehende Bundestagswahl - und die Frage: Gibt es im Freistaats erstmalig einen Politikwechsel? Bereits am frühen Morgen gaben die Spitzenkandidaten der fünf großen Parteien ihre Stimmen ab.


Christian Kubisch (Piraten) stellt sich vor: „Geboren 1975 in Nürnberg, lebe ich nun schon seit 1979 im Landkreis Nürnberger Land. Mein privates als auch mein berufliches Leben als kaufmännischer Angestellter spielen sich hier ab. Neue Technologien geben Politikern und Konzernen Werkzeuge zur vollständigen Überwachung und Kontrolle sämtlicher Bürger an die Hand. Jeder ist betroffen: Internet, Telefon, jeder Bezahlungsvorgang, jeder Autofahrer.(...) Wir Piraten wollen ein Grundrecht auf Anonymität und die Beschränkung staatlicher Eingriffsrechte. Die Politik dagegen muss gläserner werden, die Einstiegshürden für direkte Demokratie niedriger - dann klappt es auch mit mehr Bürgerbeteiligung in der Politik."

Weiterhin zur Wahl stehen: Carsten Schmotz (ÖDP), Andreas Schulze (REP), Theodor Matschewsky (BP), Werner Schäfer (DIE LINKE), Andreas Brandl (DIE FRANKEN), Sigurd Engelmann (NPD).

Die Kandidaten für die Orte Feucht, Rückersdorf und Schwaig b. Nürnberg (Stimmkreis Nürnberg Ost) stellen wir hier vor: Landtagswahl 2013, die Kandidaten für Nürnberg Ost

mst / Der Bote, Andre Stephan

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Altdorf, Burgthann, Hersbruck