Auf der A6 bei Altdorf

Unfall mit Polizeifahrzeug: Mehrere Personen schwer verletzt

8.7.2021, 14:37 Uhr
Auf der A6 kam es bei Altdorf am Donnerstag zu einem schweren Verkehrsunfall.

Auf der A6 kam es bei Altdorf am Donnerstag zu einem schweren Verkehrsunfall. © ToMa

Ursprünglich wurde der Verkehrspolizei Feucht gegen 8.45 Uhr ein Unfall in Fahrtrichtung Amberg gemeldet, bei dem ein Autofahrer mit seinem Skoda in die Mittelleitplanke geprallt und dann auf dem Standstreifen zum Stehen gekommen war. Eine Polizeistreife rückte an und bremste den Verkehr herunter, um die Unfallstelle zu sichern, ehe die beiden Beamten an einem angrenzenden Parkplatz hielten. Sie begaben sich zur Sicherheit dorthin, weil es zum Unfallzeitpunkt stark regnete und dieser direkt neben der Unfallstelle liegt.

Ein weiterer Autofahrer krachte daraufhin mit seinem BMW ungebremst in den Streifenwagen, nachdem er zuvor offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Der BMW war zuerst über den Grünstreifen gefahren und schließlich gegen die Leitplanke geraten, woraufhin das Fahrzeug abhob und bis über den Parkplatz flog. Durch den heftigen Aufprall wurden beide Fahrzeuge 50 Meter weit geschleudert, der BMW landete auf dem Dach.

Warum der 34-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, ist derzeit noch unklar. Beide männlichen Polizisten befanden sich zum Zeitpunkt des Aufpralls noch in ihrem Dienstwagen.

Die Beamten im Alter von 32 und 42 Jahren und der Fahrer des BMW wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der beifahrende Polizist musste zuvor aus dem Streifenwagen geschnitten werden, die Fahrer beider Wagen konnten sich selbst befreien. Der Fahrer des Skoda blieb unverletzt.

Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Für die Feuerwehrleute, die vor Ort waren, war der Unfall belastend. "Wenn plötzlich Personen betroffen sind, die man persönlich kennt, ist das immer etwas anderes. Und mit den Feuchter Kollegen sind wir öfters auf der Autobahn unterwegs", sagte der Kommandant der Feuerwehr Altdorf Martin Bösel.

Die BAB 6 war an der Unfallstelle für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Amberg komplett gesperrt. Neben den Verkehrspolizeiinspektionen Feucht und Amberg waren zahlreiche Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuzes, der Feuerwehren Altdorf und Alfeld sowie ein Rettungs- und ein Polizeihubschrauber im Einsatz.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.