19°

Freitag, 03.07.2020

|

zum Thema

90-Millionen-Investition: Neues Hermes-Zentrum in Ansbach

Neues Lager ging in Betrieb - Stadt verspricht sich bis zu 400 Arbeitsplätze - 30.05.2020 19:58 Uhr

Diese Visualisierung zeigt die Dimension des Projektes aus der Luft. © ECE


Bücher und Lebensmittel, Sofas und Elektrogeräte - der Onlinehandel boomt, seit Jahren. Versandienste profitieren davon und brauchen Infrastruktur. In Ansbach füllt einer der größten in der Branche, Hermes, jetzt eine Lücke - vergangene Woche ging ein neues Logistikzentrum in Westmittelfranken in Betrieb. Bis zu 400 Arbeitsplätze verspricht sich die Stadt von dem Projekt, das sich das Unternehmen gut 90 Millionen Euro hat kosten lassen. Die Regale sind zwölf Meter hoch, die Lagerkapazität liegt bei 40.000 Kubikmetern, all das in zwei Hallen auf 76.000 Quadratmetern. 

Die Ware, die vor allem vom Versandhändler Otto gelagert wird, kann über 47 Tore angeliefert werden. Die Bauzeit für das neue Logistikzentrum betrug etwas weniger als zwei Jahre. 

tl

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Ansbach