Ansbach: Frühlingsfest, Mai-Mess und Altstadtfest wegen Corona abgesagt

5.4.2020, 18:28 Uhr
Die Stadt Ansbach hat bekannt gegeben, dass sowohl Frühlingsfest und Mai-Mess, als auch das Altstadtfest wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr abgesagt worden sind.

Die Stadt Ansbach hat bekannt gegeben, dass sowohl Frühlingsfest und Mai-Mess, als auch das Altstadtfest wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr abgesagt worden sind. © Daniel Karmann, dpa

Normalerweise wäre die Kontakta schon über die Bühne gegangen und in den kommenden Monaten hätten die Ansbacher das Frühlingsfest, die Mai-Mess sowie das Altstadtfest gefeiert. Im Jahr 2020 ist das jedoch nicht der Fall. Nachdem die Kontakta, die eigentlich Ende März stattgefunden hätte, bereits abgesagt worden ist, hat die Stadt Ansbach auf ihrer Website nun bekanntgegeben, dass auch das Frühlingsfest, die Mai-Mess und das Altstadtfest nicht stattfinden werden.

Das Frühlingsfest wäre vom 8. bis 13. Mai auf der Hofwiese geplant gewesen, wurde jedoch nach Stadtangaben "aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus und daher aus Gründen des Gesundheitsschutzes" abgesagt. Die Entscheidung sei zwischen Zeltbetreibern und Fieranten "in Absprache mit der Stadt Ansbach" getroffen worden. Die Beteiligten "handeln damit proaktiv in der Annahme, dass Veranstaltungen dieser Größenordnung aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus auch im Mai noch nicht durchgeführt werden können", heißt es von der Stadt.

Wichtig, frühzeitige Planungssicherheit sicherzustellen

Als weiteren Grund führt die Stadt auf, dass es Verwaltung, Zeltbetreibern sowie allen Schaustellern wichtig sei, "eine frühzeitige Planungssicherheit sicherzustellen, um nicht etwaige zusätzliche Kosten für alle Betroffenen zu erzeugen". Deshalb wird neben dem Frühlingsfest auch die zeitgleich auf dem Johann-Sebastian-Bach-Platz und Montgelasplatz geplante Mai-Mess abgesagt.

Die Stadt erklärt zudem, dass "vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie" nach "enger Abstimmung zwischen Citymarketing und der Stadt Ansbach" die Einigung gefallen ist, aus den bereits aufgeführten Gründ auch das Altstadtfest abzusagen. Die Festivitäten hätten zwischen dem 10. und 14. Juni stattgefunden.


Unter diesem Link finden Sie täglich aktualisiert die Zahl der Corona-Infizierten in der Region. Diese Gebiete in Bayern, Deutschland und der Welt sind besonders von Corona betroffen. Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

In Bayern gilt aufgrund der Corona-Krise eine Ausgangsbeschränkung. Was noch erlaubt ist und wie teuer ein Verstoß gegen die Auflagen werden kann, lesen Sie hier. Experten sind sich uneins, wie lange der Corona-Shutdown noch andauern wird.

Auch beim Einkaufen gilt besondere Vorsicht. Warum aber tragen Verkäufer dann keinen Mundschutz? Und sollte man beim Einkaufen überhaupt noch mit Scheinen und Münzen zahlen? Ein Chefarzt klärt auf, ob Corona auch über Geld übertragen werden kann.

Ein bisschen Abwechslung gefällig? Wie viele Millionen andere Deutsche arbeitet auch unsere Redaktion nun von Zuhause. Im Live-Blog berichten die Kollegen live! Ob Sie selbst ein Anrecht auf Homeoffice haben, erklären wir Ihnen hier.

Sie sind wegen der Krise von Kurzarbeit betroffen? Hier haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.


Wir informieren Sie ab sofort mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe “Nordbayern hilft” genau richtig!

Keine Kommentare