Dienstag, 22.10.2019

|

Auto gerät auf A6 ins Schleudern: Fahrer stirbt bei Aurach

Mann hatte bei Regen die Kontrolle über seinen Wagen verloren - 21.05.2019 07:16 Uhr

Gegen 20.45 Uhr verunglückte der Fahrer zwischen den Anschlussstellen Feuchtwangen-Nord und Aurach, wie die Polizei in der Nacht auf Dienstag mitteilte. Bei Regen war der Wagen des 44-Jährigen ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto wurde zwischen zwei Bäumen eingeklemmt. Die Feuerwehr musste den Mann, der aus dem Landkreis Ansbach stammt, aus dem Autowrack bergen. Er erlitt tödliche Verletzungen. An dem Auto entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 45.000 Euro. Eine Fahrbahn der A6 wurde während der Bergungsarbeiten gesperrt.

Auch auf einer Kreisstraße von Schmabach in Richtung Suffersheim (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) ist ein 42-Jähriger mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen. Der unverletzte Mann war zu schnell unterwegs und schlitterte auf der regennassen Fahrbahn in den Straßengraben.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

tok

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Aurach, Feuchtwangen