Samstag, 07.12.2019

|

Bei Aurach: Drei Sattelzüge aufeinander aufgefahren

Fahrer hatte Stauende übersehen - 65.000 Euro Schaden - 20.09.2019 18:10 Uhr

Zu dem Unfall kam es am Donnerstagmorgen gegen 8.15 Uhr auf der A6 in Richtung Heilbronn zwischen den Anschlussstellen Aurach und Feuchtwangen-Nord. Ein 48-jähriger Lasterfahrer übersah das Ende eines Staus, der sich plötzlich aufgebaut hatte, übersah. Trotz Vollbremsung prallte er mit seinem Sattelzug auf den bereits stehenden Sattelzug eines 25-jährigen Lkw-Fahrers. Durch die Wucht des Anstoßes wurde dessen Sattelzug auf den Vordermann, einen weiteren Sattelzug geschoben.

Sowohl der Unfallverursacher als auch der 25-jährige Fahrer erlitten bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen und wurden vor Ort durch den Rettungsdienst ambulant versorgt. Zur Absicherung der Unfallstelle und zum Abbinden auslaufender Betriebsflüssigkeiten rückten die Freiwilligen Feuerwehren aus Herrieden und Aurach aus. Zwei von drei Fahrstreifen wurden gesperrt. Es kam für mehrere Stunden zu Verkehrsbehinderungen.

An den drei beteiligten Sattelzügen entstant ein Gesamtschaden von 65.000 Euro. Zwei der Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


afr

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Aurach