13°

Donnerstag, 17.10.2019

|

Fett- und Flächenbrand beschäftigten die Feuerwehr

Ein 24-Jähriger erlitt eine Rauchvergiftung und musste ins Krankenhaus - 08.04.2019 18:56 Uhr

Am Sonntagmittag brannte in Oberdachstetten eine Fläche von etwa 800 Quadratmeter ab, der Schaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Am Vortag hatte ein 61-Jähriger auf dem Grundstück Holzreste verbrannt und diese nach seinen eigenen Angaben mit Wasser abgelöscht. Offensichtlich hatte sich jedoch ein Glutnest am Folgetag erneut entzündet.

Um 20.45 Uhr musste die Feuerwehr Weihenzell zu einem Brand ausrücken, nachdem eine 56-Jährige im Ahornweg beim Zubereiten von Essen kurz die Küche verließ und sich dann das Fett auf dem Herd entzündet hatte. Der Brand konnte durch den 24-Jährigen Sohn gelöscht werden, dieser erlitt eine leichte Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. In der Küche entstand Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

reg

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ansbach, Oberdachstetten, Weihenzell