Donnerstag, 19.09.2019

|

Großeinsatz nach Brand in Ansbach: Feuer wohl gelegt

Vier Wohnungen bleiben unbewohnbar - Stadt organisiert Not-Unterkünfte - 18.08.2019 13:20 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Brand in Ansbach: Feuerwehr rettet Menschen aus verrauchtem Haus

Wegen der starken Rauchentwicklung im Treppenhaus konnten einige Menschen ihre Wohnungen zunächst nicht verlassen: Bei einem Wohnhausbrand in der Ansbacher Innenstadt haben die Rettungskräfte der Feuerwehr mehrere Bewohner gerettet, indem sie die Flammen soweit eindämmten, dass die Bewohner unverletzt evakuiert werden konnten.


Ohne den schnellen Einsatz der Feuerwehr hätte ein Brand in der Ansbacher Innenstadt dramatische Folgen haben können. Dichter Rauch hüllte das Gebäude ein, die Bewohner waren im Inneren eingeschlossen. Das Feuer brach wohl im zweiten Stock des Hauses in der Turnitzstraße aus. Erst als die Retter den Brand eindämmen konnten, sei es möglich gewesen, die Bewohner zu evakuieren. Sie blieben unverletzt. 

Vier Wohnungen sind auch am Tag danach nicht mehr bewohnbar. Die Stadt Ansbach konnte für die Bewohner aber Not-Unterkünfte organisieren. 

Jetzt teilt das Präsidium Mittelfranken mit: Vieles deutet auf eine Brandstiftung hin. "Es ergaben sich konkrete Hinweise", heißt es in einer Pressemitteilung, "dass das Feuer wohl vorsätzlich gelegt wurde". Die Ermittlungen der Ansbacher Kriminalpolizei laufen. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Ansbach