Masterarbeit über Stromverbrauch und CO2

Hochschule Ansbach: Student hilft Fürther Firma beim Energiesparen

Eva Orttenburger
Eva Orttenburger

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

15.9.2022, 15:32 Uhr
Prof. Dr. Jörg Kapischke und Masterabsolvent Sven Müller übergeben den Abschlussbericht an den Geschäftsleiter Dr. Helmut Schillinger und den technischen Leiter Patrick Illig der Karl Kampka Oberflächentechnik.

© Adrian Gegner Prof. Dr. Jörg Kapischke und Masterabsolvent Sven Müller übergeben den Abschlussbericht an den Geschäftsleiter Dr. Helmut Schillinger und den technischen Leiter Patrick Illig der Karl Kampka Oberflächentechnik.

Im Rahmen seiner Masterarbeit im Studiengang Energiemanagement und Energietechnik (EMT) stellte Sven Müller die Abläufe der Firma auf den Prüfstand und konnte entsprechende Handlungsempfehlungen geben. Das Unternehmen aus Fürth kann nun den jährlichen Stromverbrauch aus dem öffentlichen Netz um mindestens zehn Prozent reduzieren. Die jährlichen CO2-Einsparungen liegen ebenso hoch.

Masterarbeit im Technikstudiengang EMT

Die Masterarbeit des Technikstudienganges EMT fand gemeinsam mit dem Technologie-Transferzentrum für den Mittelstand "TZM smart&green" der Hochschule Ansbach statt. Dieses wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Dr. Helmut Schillinger, Geschäftsleiter des Fürther Unternehmens, lobt die Zusammenarbeit mit TZM und der Hochschule: "Die derzeit stark steigenden Energiekosten bestätigen, dass die Entscheidung, das TZM smart&green für eine Analyse der Energieströme zu nutzen, absolut richtig war. Das Transferzentrum wird unser erster Ansprechpartner bleiben, wenn es um Energieeinsparmaßnahmen geht."

Kosteneinsparung und Klimaschutz

Der technische Leiter der Firma Karl Kampka, Patrick Illig, freut sich ebenfalls über die Ergebnisse der Masterarbeit: "Klimaschutz ist eine ökonomische Chance, die uns helfen wird, zukunftsfähig zu bleiben."

Die Ergebnisse der Masterarbeit sind auch eine tolle Bestätigung für den Studierenden Müller selbst. "Ich freue mich sehr, dass ich mit meiner Masterarbeit direkt helfen konnte, sowohl im Bereich Kosteneinsparung als auch im Bereich Klimaschutz. Das ist ein tolles Gefühl und sehr schön für Karl Kampka Oberflächentechnik."