Montag, 18.11.2019

|

zum Thema

Ist nur Bares Wahres? So denken die Ansbacher über Geld

Studierende haben Ansbacher zum bargeldlosen Bezahlen befragt - 25.10.2019 14:52 Uhr

Nur Bares ist Wahres - An diesen Spruch halten auch im 21. Jahrhundert noch viele Deutsche fest und fallen damit im internationalen Vergleich auf. Während man beispielsweise in den USA, Norwegen oder der Ukraine inzwischen fast ausschließlich mit Karte zahlt, das Bargeld langsam ausstirbt und sogar das Bezahlen an der Kasse mit dem Smartphone alltäglich ist, hat der Umbruch in Deutschland gerade erst begonnen.


Kommentar zum Thema Bargeld: Warum wir Münzen und Scheine brauchen


Nach wie vor scheiden sich am Thema Bargeld die Geister: Viele haben Sicherheitsbedenken, andere sind aus Bequemlichkeit bereits Verfechter der Kartenzahlung. Doch wie sieht es in Franken aus? Studierende der Hochschule Ansbach haben in ihrer Stadt nachgefragt, was die Menschen über elektronische Zahlungsmittel denken.

Bilderstrecke zum Thema

Nur Bares ist Wahres? Ansbacher sprechen über ihr Verhältnis zu Bargeld

Während Deutschland noch an der Barzahlung festhält, haben elektronische Zahlungsmittel in vielen Ländern Münzen und Scheine abgelöst. In Schweden soll Bargeld bis 2030 sogar ganz verschwinden. Ob das auch in Deutschland denkbar wäre? Studierende der Hochschule Ansbach haben die Menschen an ihrem Studienort über ihre Meinung zu bargeldloser Zahlung befragt.


Elisa Taupert, Thomas Eberl, Marcel Gabler, Maike Carroll, Klara Nerz

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ansbach