Montag, 09.12.2019

|

Kommerz oder Brauch? Das denken Franken über Halloween

Die Meinungen der Ansbacher sind gespalten - 28.10.2019 06:00 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Reiner Kommerz? Das denken die Ansbacher über Halloween

Ursprünglich von den Iren nach Amerika gebracht, hat Halloween sich in den letzten Jahrhunderten weiterentwickelt zu einem Fest voller Kostüme, Klamauk und Gruselei. Dass dieser Brauch seit den neunziger Jahren auch immer mehr Anklang in Europa und somit auch Deutschland findet, ist nicht jedermanns Sache. Studentinnen und Studenten der Hochschule Ansbach haben sich umgehört.


Seinen Ursprung hat das Halloween-Fest in Irland. Der Name leitet sich von "All Hallows` Eve", dem Abend vor Allerheiligen ab. Mit der Zeit wurde daraus der Begriff Halloween. Über Iren, die im 19. Jahrhundert nach Amerika auswanderten, gelangte der Brauch in die USA.


Vom keltischen Totenfest nach Franken: Darum feiern wir Halloween


Dort entstand die Sitte, dass Kinder mit gruseligen Verkleidungen von Haus zu Haus ziehen und um Süßigkeiten bitten oder mit Streichen drohen. Mittlerweile hat sich dieser Brauch auch in Deutschland etabliert. Studentinnen der Hochschule Ansbach haben sich in Ansbach umgehört, wie die Bevölkerung zu diesem Fest steht.

Bilderstrecke zum Thema

Gefährliche Fratzen, wilde Gesichter: Das sind die Kürbisse unserer User

Sie verziehen das Gesicht oder grinsen hinterlistig in die Kamera: Zu Halloween haben unsere User uns zahlreiche Bilder von selbstgeschnitzten Kürbissen zukommen lassen. Eine Auswahl der besonderen Exemplare haben wir in einer Galerie zusammengefasst.


Schumm, Böckler, Berrak, Luntz

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ansbach