Gefälschte Ausweise

Kripo nimmt mutmaßlichen Betrüger in Ansbacher Maisfeld fest

11.11.2021, 15:42 Uhr
Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein mutmaßlicher Betrüger, der sich in Tatortnähe in einem Maisfeld versteckte, von Beamtinnen und Beamten der Ansbacher Kriminalpolizei festgenommen werden. (Symbolbild)

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein mutmaßlicher Betrüger, der sich in Tatortnähe in einem Maisfeld versteckte, von Beamtinnen und Beamten der Ansbacher Kriminalpolizei festgenommen werden. (Symbolbild) © imago stock&people

Bereits am Mittwoch vergangene Woche, 3. November, versuchte ein 25-Jähriger im Ansbacher Gemeindeteil Brodswinden ein Mobiltelefon zu ergaunern. Kurz vor 15 Uhr betrat der Mann das Geschäft in der Rudolf-Diesel-Straße und wollte ein Paket abholen. Zur Legitimation wies er sich mit einem gefälschten Ausweis aus.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte der 25-Jährige im Oktober über einen Online-Account eines Mannes aus dem Landkreis Ansbach ein Mobiltelefon im Wert von über 1000 Euro bestellt. Der aufmerksame Inhaber des Accounts stellte die unrechtmäßige Bestellung fest und verständigte die Polizei. Der Inhaber des Paketshops wurde von den Ordnungshütern über den Sachverhalt informiert und setzte einen Notruf ab, nachdem der Betrüger das Paket abholen wollte. Daraufhin flüchtete der Tatverdächtige.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der 25-Jährige, der sich in Tatortnähe in einem Maisfeld versteckt hatte, von Beamten der Ansbacher Kriminalpolizei festgenommen werden. Im weiteren Verlauf fanden die Beamten ein weiteres, offenbar gefälschtes Ausweisdokument sowie ein Smartphone auf, welches er bereits im Februar auf ähnliche Art und Weise erlangt hatte.

Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei führt nun die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Tatumstände und möglichen weiteren Straftaten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.