19°

Donnerstag, 27.06.2019

|

Maskierte bedrohen Passanten in Unterführung mit Messer

Täter überfielen Opfer an B14 in Heilsbronn - 30.11.2018 15:28 Uhr

Wie die Polizei mitteilte, geschah der Angriff in einer Fußgängerunterführung, die zwischen der Schönbühlstraße und der St.-Gundekar-Straße unter der B14 hindurch verläuft. Diese Unterführung durchquerte gegen 18.45 Uhr ein Passant von der Schönbühlstraße aus. Als er die Unterführung auf der anderen Seite verließ, kamen von hinten zwei maskierte Männer auf ihn zu. Sie bedrohten den Fußgänger mit einem Messer und forderten die Herausgabe seines Mobiltelefons. Ihre Gesichter waren unter dunklen Wollmützen mit Sehschlitzen verborgen.

Der Angriff blieb allerdings erfolglos: Der Passant teilte den Angreifern mit, dass er kein Handy besäße, woraufhin sich die Männer durch die Unterführung in Richtung Schönbühlstraße entfernten. Trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte das Duo unerkannt entkommen. Allerdings hörte der Angegriffene, wie einer der Unbekannten seinen Begleiter mit dem Namen "Chris" ansprach. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0911 2112-3333. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

jru

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Heilsbronn