Mittwoch, 01.04.2020

|

Norbert Häßlein: Bürgermeisterkandidat für Lichtenau

Norbert Häßlein © privat


Name:

Norbert Häßlein


Alter:

51


Beruf:

Geschäftsführer von einem Planungsbüro


Wohnort:

91586 Lichtenau


Partei:

CSU


Liste:

CSU


E-Mail:

Zukunft@Lichtenau.info

Website

http://lichtenau.info/



Mit mir an der Spitze werden sich in den nächsten sechs Jahren diese drei Dinge als erstes ändern:

Der Markt Lichtenau liegt in Mittelfranken, direkt an der A6 zwischen Neuendettelsau und Ansbach. Wir sind eine überschaubare Gemeinde, mit vielen und schönen Ortsteilen sowie einer Festungsanlage. Unsere Heimat weiterentwickeln und auf stabile Beine stellen für unsere zukünftigen Generationen ist mein Oberbegriff. Dazu gehört es junge Familien fördern, Seniorendienstleistungen erweitern sowie Wirtschaft und die Grundversorgung ausbauen. Lichtenau mit seinen Ortsteilen hat sich in den letzten Jahren verjüngt. Wir wollen ein attraktives Umfeld zum Heranwachsen, Lernen, Arbeiten und Leben schaffen. Unser Ziel ist es noch lebenswerter für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Berufseinsteiger, Pendler und junge Familien zu werden. Dazu gehört natürlich auch die Weiterentwicklung, Gestaltung unserer Ortsteile und Unterstützung bei den Umstrukturierungen der Landwirtschaftlichen Betriebe. Ein Großteil unserer Senioren hat sich engagiert, eingebracht und Lichtenau zu dem entwickelt, wie es heute dasteht. Gerade dieser Personenkreis will in Lichtenau ein selbstbestimmtes Dasein führen und auch weiter am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Wir benötigen alle Generationen für ein ausgewogenes soziales Gefüge, für Wertevermittlung und zum Erhalt unserer Strukturen. Für unsere Zukunft ist es wichtig, dass die Grundversorgung erhalten und ausgebaut wird. Dazu zählen die Apotheken, die ärztliche Versorgung, die Diakoniestation, das Pflegeheim, der Einzelhandel, die Gastronomie sowie unsere Dienstleistungs- und Gewerbebetriebe. Darüber hinaus schaffen die Lichtenauer Unternehmen Arbeitsplätze, ihre Steuerabgaben stärken die Finanzkraft und damit die Handlungsfähigkeit der Gemeinde. Die Neuansiedlung von kleinen und mittleren Gewerbebetrieben sorgt langfristig für einen gesunden Wachstum unserer Gemeinde. Darüber hinaus werde ich das Bürgerschaftliche Engagement und die ehrenamtliche Arbeit in den einzelnen Vereinen stärken.

Das größte Ärgernis in meiner Gemeinde/Stadt/in meinem Landkreis ist…

Der öffentliche Nahverkehr. Anbindung an den S-Bahnhof Wicklersgreuth, Sachsen sowie die eingeschränkten Buslinien nach Ansbach, Neuendettelsau und Wolframs Eschenbach.

Dafür würde ich auf der Straße demonstrieren:

Für weniger Populismus.

Seite drucken

Seite versenden