Mordkommission ermittelt

Polizistin "massiv" ins Gesicht getreten: 24-Jähriger in U-Haft

7.7.2021, 11:05 Uhr

Eine Streife der Polizeiinspektion Heilsbronn führte gegen 1.20 Uhr eine Verkehrskontrolle in der Heilsbronner Straße in Neuendettelsau durch. Dabei beleidigte ein 21-Jähriger die Beamten mehrfach. Zudem wollte er seine Identität nicht preisgeben, sodass die Polizisten ihn zu Boden brachten und fixierten.

Der Vorfall trug sich in der Nähe einer Gruppe mit zirka 15 Personen zu. Dabei soll - nach bisherigem Ermittlungsstand - ein 24-Jähriger aus der Gruppe heraus Anlauf genommen und einem Polizisten unvermittelt mit dem Fuß von hinten in den Rücken getreten haben. Einer weiteren Beamtin versetzte der Mann einen massiven Fußtritt ins Gesicht und flüchtete daraufhin.

Haftbefehl erlassen

Der 24-Jährige wurde am Montagmorgen vorläufig festgenommen und am Dienstag auf Antrag der Ansbacher Staatsanwaltschaft der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts vorgeführt.

Aufgrund der potentiell lebensbedrohlichen Ausführung des Fußtritts ins Gesicht der Polizistin erließ die Ermittlungsrichterin Haftbefehl, unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Der Mann kam in eine Justizvollzugsanstalt und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen führt die Mordkommission der Ansbacher Kriminalpolizei in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ansbach.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.