Rauch im Anbau: Brand in Oberschönbronn

26.12.2016, 18:37 Uhr
Am Montagnachmittag (26.12.2016) kam es in Oberschšnbronn (Lkr. Ansbach) zu einem Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Nach Feuerwehrangaben bemerkte die Anwohnerin um kurz vor 14 Uhr, dass in ihrem Heizungsraum etwas nicht stimmte. Als sie die TŸre zu diesem šffnete und dem Raum Sauerstoff zufŸhrte, entzŸndeten sich die hei§en Rauch- und Brandgase, sodass es zu einer DurchzŸndung kam. Hierbei wurde die Anwohnerin verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des glŸcklichen Umstandes, dass alle weiteren BrandschutztŸren geschlossen waren und die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte eine weitere Brandausbreitung und somit einen Vollbrand des GebŠudes verhindert werden, so die Feuerwehr. Foto: NEWS5 / Frohna
1 / 11

© NEWS5 / Frohna

Am Montagnachmittag (26.12.2016) kam es in Oberschšnbronn (Lkr. Ansbach) zu einem Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Nach Feuerwehrangaben bemerkte die Anwohnerin um kurz vor 14 Uhr, dass in ihrem Heizungsraum etwas nicht stimmte. Als sie die TŸre zu diesem šffnete und dem Raum Sauerstoff zufŸhrte, entzŸndeten sich die hei§en Rauch- und Brandgase, sodass es zu einer DurchzŸndung kam. Hierbei wurde die Anwohnerin verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des glŸcklichen Umstandes, dass alle weiteren BrandschutztŸren geschlossen waren und die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte eine weitere Brandausbreitung und somit einen Vollbrand des GebŠudes verhindert werden, so die Feuerwehr. Foto: NEWS5 / Frohna
2 / 11

© NEWS5 / Frohna

Am Montag (26.12.2016) kam es in Oberschoenbronn zu einem Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Wie Holger Frohwieser Kreisbrandinspektor des Landkreises Ansbach informierte bemerkte die Anwohnerin am fruehen Nachmittag kurz vor 14 Uhr dass in ihrem Heizungsraum etwas nicht stimmte. Als sie die Tuere zum Heizungsraum oeffnete zuendete der mit Rauch- und Brandgasen gefuellte Raum unvermittelt durch. Hierbei wurde die Anwohnerin verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des gluecklichen Umstandes dass alle weiteren Brandschutztueren geschlossen waren und die Feuerwehr schnell vor Ort war konnte eine weitere Brandausbereitung und somit einen Vollbrand des Gebaeudes verhindert werden, so Frohwieser. Foto: NEWS5 / Frohna
3 / 11

© NEWS5 / Frohna

Am Montagnachmittag (26.12.2016) kam es in Oberschšnbronn (Lkr. Ansbach) zu einem Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Nach Feuerwehrangaben bemerkte die Anwohnerin um kurz vor 14 Uhr, dass in ihrem Heizungsraum etwas nicht stimmte. Als sie die TŸre zu diesem šffnete und dem Raum Sauerstoff zufŸhrte, entzŸndeten sich die hei§en Rauch- und Brandgase, sodass es zu einer DurchzŸndung kam. Hierbei wurde die Anwohnerin verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des glŸcklichen Umstandes, dass alle weiteren BrandschutztŸren geschlossen waren und die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte eine weitere Brandausbreitung und somit einen Vollbrand des GebŠudes verhindert werden, so die Feuerwehr. Foto: NEWS5 / Frohna
4 / 11

© NEWS5 / Frohna

Am Montagnachmittag (26.12.2016) kam es in Oberschšnbronn (Lkr. Ansbach) zu einem Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Nach Feuerwehrangaben bemerkte die Anwohnerin um kurz vor 14 Uhr, dass in ihrem Heizungsraum etwas nicht stimmte. Als sie die TŸre zu diesem šffnete und dem Raum Sauerstoff zufŸhrte, entzŸndeten sich die hei§en Rauch- und Brandgase, sodass es zu einer DurchzŸndung kam. Hierbei wurde die Anwohnerin verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des glŸcklichen Umstandes, dass alle weiteren BrandschutztŸren geschlossen waren und die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte eine weitere Brandausbreitung und somit einen Vollbrand des GebŠudes verhindert werden, so die Feuerwehr. Foto: NEWS5 / Frohna
5 / 11

© NEWS5 / Frohna

Am Montagnachmittag (26.12.2016) kam es in Oberschšnbronn (Lkr. Ansbach) zu einem Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Nach Feuerwehrangaben bemerkte die Anwohnerin um kurz vor 14 Uhr, dass in ihrem Heizungsraum etwas nicht stimmte. Als sie die TŸre zu diesem šffnete und dem Raum Sauerstoff zufŸhrte, entzŸndeten sich die hei§en Rauch- und Brandgase, sodass es zu einer DurchzŸndung kam. Hierbei wurde die Anwohnerin verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des glŸcklichen Umstandes, dass alle weiteren BrandschutztŸren geschlossen waren und die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte eine weitere Brandausbreitung und somit einen Vollbrand des GebŠudes verhindert werden, so die Feuerwehr. Foto: NEWS5 / Frohna
6 / 11

© NEWS5 / Frohna

Am Montagnachmittag (26.12.2016) kam es in Oberschšnbronn (Lkr. Ansbach) zu einem Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Nach Feuerwehrangaben bemerkte die Anwohnerin um kurz vor 14 Uhr, dass in ihrem Heizungsraum etwas nicht stimmte. Als sie die TŸre zu diesem šffnete und dem Raum Sauerstoff zufŸhrte, entzŸndeten sich die hei§en Rauch- und Brandgase, sodass es zu einer DurchzŸndung kam. Hierbei wurde die Anwohnerin verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des glŸcklichen Umstandes, dass alle weiteren BrandschutztŸren geschlossen waren und die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte eine weitere Brandausbreitung und somit einen Vollbrand des GebŠudes verhindert werden, so die Feuerwehr. Foto: NEWS5 / Frohna
7 / 11

© NEWS5 / Frohna

Am Montagnachmittag (26.12.2016) kam es in Oberschšnbronn (Lkr. Ansbach) zu einem Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Nach Feuerwehrangaben bemerkte die Anwohnerin um kurz vor 14 Uhr, dass in ihrem Heizungsraum etwas nicht stimmte. Als sie die TŸre zu diesem šffnete und dem Raum Sauerstoff zufŸhrte, entzŸndeten sich die hei§en Rauch- und Brandgase, sodass es zu einer DurchzŸndung kam. Hierbei wurde die Anwohnerin verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des glŸcklichen Umstandes, dass alle weiteren BrandschutztŸren geschlossen waren und die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte eine weitere Brandausbreitung und somit einen Vollbrand des GebŠudes verhindert werden, so die Feuerwehr. Foto: NEWS5 / Frohna
8 / 11

© NEWS5 / Frohna

Am Montagnachmittag (26.12.2016) kam es in Oberschšnbronn (Lkr. Ansbach) zu einem Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Nach Feuerwehrangaben bemerkte die Anwohnerin um kurz vor 14 Uhr, dass in ihrem Heizungsraum etwas nicht stimmte. Als sie die TŸre zu diesem šffnete und dem Raum Sauerstoff zufŸhrte, entzŸndeten sich die hei§en Rauch- und Brandgase, sodass es zu einer DurchzŸndung kam. Hierbei wurde die Anwohnerin verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des glŸcklichen Umstandes, dass alle weiteren BrandschutztŸren geschlossen waren und die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte eine weitere Brandausbreitung und somit einen Vollbrand des GebŠudes verhindert werden, so die Feuerwehr. Foto: NEWS5 / Frohna
9 / 11

© NEWS5 / Frohna

Am Montagnachmittag (26.12.2016) kam es in Oberschšnbronn (Lkr. Ansbach) zu einem Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Nach Feuerwehrangaben bemerkte die Anwohnerin um kurz vor 14 Uhr, dass in ihrem Heizungsraum etwas nicht stimmte. Als sie die TŸre zu diesem šffnete und dem Raum Sauerstoff zufŸhrte, entzŸndeten sich die hei§en Rauch- und Brandgase, sodass es zu einer DurchzŸndung kam. Hierbei wurde die Anwohnerin verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des glŸcklichen Umstandes, dass alle weiteren BrandschutztŸren geschlossen waren und die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte eine weitere Brandausbreitung und somit einen Vollbrand des GebŠudes verhindert werden, so die Feuerwehr. Foto: NEWS5 / Frohna
10 / 11

© NEWS5 / Frohna

Am Montagnachmittag (26.12.2016) kam es in Oberschšnbronn (Lkr. Ansbach) zu einem Brand im Heizungsraum eines Wohnhauses. Nach Feuerwehrangaben bemerkte die Anwohnerin um kurz vor 14 Uhr, dass in ihrem Heizungsraum etwas nicht stimmte. Als sie die TŸre zu diesem šffnete und dem Raum Sauerstoff zufŸhrte, entzŸndeten sich die hei§en Rauch- und Brandgase, sodass es zu einer DurchzŸndung kam. Hierbei wurde die Anwohnerin verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund des glŸcklichen Umstandes, dass alle weiteren BrandschutztŸren geschlossen waren und die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte eine weitere Brandausbreitung und somit einen Vollbrand des GebŠudes verhindert werden, so die Feuerwehr. Foto: NEWS5 / Frohna
11 / 11

© NEWS5 / Frohna