Samstag, 25.05.2019

|

Windsbach: Mann zückt Pistole und hält sie Kontrahent an den Kopf

20-Jähriger stellt sich später der Heilsbronner Polizei - 11.04.2019 19:09 Uhr

Es war etwa 23 Uhr, als sich zwei 20-Jährige und ihre Freunde an der Stadthalle Windsbach trafen. Vorausgegangen war ein Streit, der nun - an diesem Ort, zu dieser Zeit - wohl final "geklärt" werden sollte. Statt einer Aussprache kam es aber erneut zu einem Streit, in dem einer der Beteiligten jungen Männer eine Pistole aus dem Hosenbund zog "und seinem Gegenüber mehrere Sekunden an den Hals bzw. an den Kopf hielt", wie die Polizei die Situation beschreibt.

Der Bedrohte zeigte sich davon wenig beeindruckt, woraufhin der bewaffnete Angreifer die Pistole herunternahm und in Richtung Boden schoss. Danach flüchtete er mit seinen Kumpels. Die Polizei bekam davon erst einige Stunden später durch eine Anzeige Wind. Am Tatort fanden die Beamten schließlich zwei Schreckschusspatronen.

Noch während der Ermittlungen stellte sich der 20-Jährige am Donnerstagvormittag bei der Heilsbronner Polizei und übergab die Tatwaffe, eine Schreckschusspistole. Die Beamten gehen davon aus, dass der junge Mann die Waffe illegal erworben hat. Darum und weil er sein Gegenüber bedroht hat, wird der Mann angezeigt. Die Schussabgabe, dass beteuert der Tatverdächtige, sei aber unbeabsichtigt gewesen. Er erklärte auch, dass ein Streit um ein Mädchen Ausgangspunkt der Auseinandersetzung gewesen sei.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

psz

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Windsbach