Wirbel um Flyer: Stadt warnt vor illegaler Schrott-Sammlung

4.4.2017, 14:29 Uhr
In Ansbach wird per Flyer für eine illegale Schrottsammlung geworben.

In Ansbach wird per Flyer für eine illegale Schrottsammlung geworben. © Stefanie Taube

"Aufgrund eines entsprechendes Flugblatts sind wir auf diese nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz illegale Sammlung aufmerksam geworden", erklärt Mathias Brenner, Leiter des Umweltamtes. Wie dem Flyer zu entnehmen ist, sollen neben Möbeln, Kleidung und Schuhen auch gezielt Wertstoffe, Elektrogeräte und sogar abgemeldete Fahrzeuge gesammelt werden.

Die gewerbliche Sammlung wäre spätestens drei Monate vor der beabsichtigten Aufnahme durch den Träger der zuständigen Behörde anzuzeigen gewesen.

Gefährlicher Abfall

Bei den im Flugblatt genannten diversen "Elektrogeräten" handelt es sich zum Teil um unter Umständen gefährlichen Abfall, der nur mit Genehmigung gesammelt und transportiert werden darf. Der Sammelabsicht von abgemeldeten Altfahrzeuge widerspricht der Überlassungspflicht nach Paragraph 4 der Altfahrzeug-Verordnung. Brenner bittet alle Anwohnerinnen und Anwohner in Hennenbach, keine Gegenstände für diese Sammlung, die für Donnerstag, den 6. April 2017, angekündigt ist, bereitzustellen.

Keine Kommentare