Mittwoch, 01.04.2020

|

zum Thema

Wohnhausbrand in Mittelfranken: Zwei Männer verletzt

Zwei Personen erlitten dabei schwere Rauchgasvergiftungen - 17.01.2020 11:29 Uhr

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand der Dachstuhl des Gebäudes bereits in Vollbrand. Den Feuerwehren gelang es, das Feuer zu löschen und ein Übergreifen des Brandes auf benachbarte Gebäude zu verhindern.

Aus noch ungeklärter Ursache brach das Feuer in der Wohnung im Obergeschoss des Zweifamilienhauses aus. Ein 47-Jähriger Anwohner fand den 22-jährigen Bewohner der betreffenden Wohnung bewusstlos vor und rettete ihn ins Freie. Dabei erlitten beide Männer Rauchgasvergiftungen und müssen in Krankenhäusern medizinisch versorgt werden. Ein weiterer Bewohner blieb unverletzt und konnte sich selbst aus dem Haus retten.

Der Sachschaden des derzeit nicht mehr bewohnbaren Hauses wird auf mindestens 250.000 Euro geschätzt. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache vor Ort aufgenommen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


end

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herrieden