Dienstag, 19.11.2019

|

Auffahrunfall mit zwei Lkw: Schwerverletzter auf A3

Autobahn Richtung Nürnberg gesperrt - Fahrbahn stark verunreinigt - 22.10.2019 21:01 Uhr

Die A3 bei Würzburg ist aktuell ein Trümmerfeld: Ein Lkw war hier am Dienstagnachmittag auf einen weiteren 40-Tonner aufgefahren. © NEWS5/ Häfig


Zwei Lkw sind ineinander verkeilt, Trümmer und PET-Flaschen liegen auf der Fahrbahn: Auf der A3 bei Würzburg bot sich den Einsatzkräften am Dienstagnachmittag das Bild eines Trümmerfelds. Kurz vor 16 Uhr war hier, zwischen der Anschlussstelle Helmstadt und dem Autobahndreieck Würzburg-West, ein Lkw auf einen vorausfahrenden Lastwagen aufgefahren. Der 40-jährige Fahrer des nachfolgenden Sattelzugs, der aus dem Landkreis Schwäbisch-Hall stammt, wurde durch die Wucht des Aufpralls in seinem Führerhaus eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den Verletzten aus seinem Fahrzeug. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Laut Angaben der Polizei erlitt er schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen.

Der 46-jährige Fahrer des anderen Lastwagens kam mit Verdacht auf eine Schulterverletzung vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten gestalteten sich schwierig, da sich Trümmer und Teile der Ladung quer über die Fahrbahn verbreiteten. Der auffahrende Lkw hatte zudem laut Polizei eine umweltgefährdende, klebrige Flüssigkeit geladen, die teilweise auslief. Aufgrund die Aufräum- und Reinigungsarbeiten muss die Autobahn in Richtung Nürnberg wohl noch einige Zeit gesperrt bleiben, so die Polizei. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Helmstadt abgeleitet.

Dieser Artikel wurde am Dienstag gegen 21 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region