13°

Dienstag, 02.03.2021

|

Bad Windsheim: Einzelhändler kämpfen in der Krise gemeinsam

Papierfee Franziska Haag will auch in der Corona-Krise nicht aufgeben - 19.02.2021 06:00 Uhr

Franziska Haag, die kreative Papierfee, vor ihrem Verkaufshäuschen, das komplett kontaktlos funktioniert.

15.02.2021 © Foto: Claudia Lehner


Mit anderen zusammensitzen und basteln – geht derzeit nicht. Also keine Kurse in ihrer Bastelstube. Hochzeiten und Familienfeste, die sie ausgestattet hat: abgesagt. Die Krise zwang die junge Mutter, kreativ zu werden und daraus ist etwas Größeres gewachsen, als sie eigentlich vorhatte. Das Häuschen an der Wand dient als Ausstellungsfläche und Abholstation.

Wer eine der Karten erwerben möchte, wirft das Geld in eine fest mit dem Boden verschraubte Kasse. Bestellen kann man natürlich auch. Die Kunden haben 24 Stunden Zeit, sich die Ware abzuholen – völlig kontaktlos, wie Haag betont. Bestellt und Kontakt gehalten wird übers Internet oder Telefon. Die Verluste, die die Papierfee durch Corona hat, kann das nicht ausgleichen, aber es ist eine Möglichkeit, etwas tun zu können. Haag hat als medizinische Fachangestellte zwei berufliche Standbeine, gerade in der Krise ist ihr klar geworden: "Das ist mein Weg."

Auch wenn ihr das gemeinsame Basteln fehlt. Zwar gibt sie auch Kurse über Videocall, aber das ist aufwendig. Sie muss Materialien raussuchen und vorher per Post zusenden. Den meisten fehlen die passenden Gerätschaften daheim. Ein bisschen wehmütig sei sie manchmal im leeren Kursraum. Doch sie brennt weiter für das, was sie tut.

Nicht alleine kämpfen

Der Wunsch nicht allein zu kämpfen, war mit ein Antrieb für eine andere Idee. Sie wollte zunächst darauf aufmerksam machen, was sie und andere anbieten. Gemeinsam dafür werben.

Sie hat ihre Freundin Catherine Hofmann angesprochen, die als selbstständige Fitnesstrainerin arbeitet, die kannte wieder andere Gewerbetreibende und schnell kam eine größere Gruppe zustande. Die wächst noch immer.


Inzidenz sinkt weiter: Der aktuelle Corona-Stand im Landkreis Neustadt-Bad Windsheim


Gemeinsam in Bad Windsheim hat sie die Initiative genannt. Wie berichtet gab es ein Gespräch mit Bürgermeister Jürgen Heckel, der seine Unterstützung zugesagt hat, und nun wird an einem gemeinsamen Werbeauftritt gearbeitet. "Viele wissen nicht, was in Bad Windsheim angeboten wird", davon ist Franziska Haag überzeugt. Das soll sich ändern.

Aus dem Einzelhandel

Der Großteil der Mitglieder stammt aus dem Einzelhandel. Click & Collect ist weit verbreitet, manche liefern auch. Nur ist es schwer, den Überblick zu behalten. Einige der Läden dürfen sogar wieder öffnen. Nicht immer war gleich klar, wer auf der Positivliste des Ministeriums steht: Nach dem Lieblingsladen von Petra Täufer, der als Babyfachmarkt ebenso wie Lenosa-Spielwaren offen hat, hat auch die Buchhandlung Dorn wieder geöffnet, zumindest der Laden in der Innenstadt.

"Weil wir mehrheitlich dort Schreibwaren anbieten", erklärt Inhaber Christian Finzel. Auch Friseure dürfen wieder aufmachen, in der Zwischenzeit hat zum Beispiel Mandra vegane Pflegeprodukte und Haarfarben per Click & Collect verkauft.

Beratung per Handy-Nachrichten

Wer noch ganz geschlossen haben muss, bietet Online-Verkauf, wie die Sooke Cloudfactory. Praktischerweise ist die Abholstation im geöffneten Postladen nebenan. Per Handy-Nachrichten berät Verena Lauer-Riedel ihre Kunden beim Taschenkauf, verschickt Bilder. Sisters Style macht im Schaufenster und in sozialen Medien auf ihre Kleidung aufmerksam. Die beiden Schwestern bieten auch Live-Video-Chats an.

Individuelle Kuchen und Torten für Anlässe, Kuchen und Heißgetränke to go gibt es im Nostalgie-Café, Uhren-Schmidt repariert auch weiterhin, man muss es nur wissen. Und wer von der Natur seines Geschäftes her, nichts verkaufen kann, hat Gutscheine im Angebot wie Fabolosa Beauty. "Umso mehr sich beteiligen, umso mehr können wir für Bad Windsheim erreichen", davon ist Haag überzeugt. Ihr tut auch der Zusammenhalt gut, der entstanden ist. In der Gruppe ist viel los, wird viel geplant. "Die Bad Windsheimer sind Kämpfer", sagt Haag.

CLAUDIA LEHNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bad Windsheim