Freitag, 22.11.2019

|

Bad Windsheimer Gesundheitstag stieß auf großes Interesse

Impulse für bewussteres Leben - 07.10.2019 15:18 Uhr

Der Chefarzt Dr. Matthias Bender führte live eine Kniegelenk-OP am Kunstknochen vor. Foto: Benjamin Maier


Chefarzt Dr. Matthias Bender, der mit seinem Team den informativen und zugleich unterhaltsamen Nachmittag vorbereitet hatte, konnte sich mit seinem Kollegen Dr. Gerald Wasmeier, Dr. Wolfgang Anderer, Klinikvorstand Stefan Schilling und Landrat Helmut Weiß über die starke Resonanz beim Blick in den stets gut gefüllten Vortragssaal sowie auf das rege Interesse an den Informationsständen einer kleinen, aber feinen Messe freuen. Ihr Konzept war im Zusammenwirken mit Ausstellungspartnern aufgegangen, viele Menschen über eine optimale klinische Versorgung zu informieren und sie zugleich dafür zu sensibilisieren, Krankheiten vorzubeugen sowie im Ernstfall ihre Symptome zu erkennen.

Er freue sich, mit dem Gesundheitstag "zeigen zu können, welch hervorragende Arbeit in unseren Kliniken des Landkreises, in den Fachabteilungen geleistet wird und dass uns die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger in unserer Region sehr wichtig ist" erklärte Landrat Helmut Weiß vor großer Gästekulisse. In der konnte er PolitikerInnen von Bund, Land und Bezirk sowie Kreistagskollegen begrüßen, die mit ihrem Besuch "ebenfalls den hohen Stellenwert der Gesundheitsversorgung vor Ort" unterstreichen sollten. Eine Botschaft die der Abgeordnete Christian Schmidt seinem Bundestagskollegen und zuständigen Ressortminister Jens Spahn überbringen mochte.

Ernährung und Bewegung

Weiß würdigte die Mitwirkung sozialer Einrichtungen und Organisationen, der Rekakliniken, Fachfirmen und von Vereinen, die an dem Gesundheitstag die Gelegenheit boten, sich über die vielfältigen Dienstleistungen und Produkte zu informieren. Dies sei, so der Landrat, ratsam, "gerade wenn es um das höchste Gut geht, das wir haben: die Gesundheit". Das große Interesse an diesen Informationen belegte der starke Zuspruch, über den sich neben "der medizinischen Abteilung" auch Kreisbäuerin und Hauswirtschaftsmeisterin Renate Ixmeier sowohl bei ihrem zur gesunden Ernährung anregenden Vortag "genussvoll mitten im Leben" als auch bei den entsprechenden Kostproben freuen konnte. Ebenso Physiotherapeutin Petra Rimbach mit der Animation zur Bewegung im Alltag.

Zu der regte auch der TSV Ipsheim mit Übungen an, denen sich immer wieder auch Gäste anschlossen und feststellten, "wie viel Freude Bewegung in jedem Alter machen kann". Auch wenn die Akrobatik mit viel Anmut der Ipsheimer Tanzmariechen Mina Akbar und Anne Schöttler sowie Temperament und Ästhetik des Tanzpaares Ina und Thomas Rehda aus Uffenheim nur noch bewundert werden konnte. Wo die Anregung von Moderator Dr. Matthias Bender zur Nachahmung ihre Grenzen hat, zeigte der Chefarzt in seinem Vortrag über Arthrose mit "Wissenswertem für den Alltag" auf, um danach in den "Schau-OP" im Kur- und Kongress Center eine Kniegelenkoperation am Kunstknochen vorzuführen.

Sehr groß war auch das Interesse am Vortrag von Chefarzt Dr. Gerald Wasmeier über die Risikofaktoren für Herzinfarkte (344.000 Herz-Kreislauf-Tote im Jahr) und Schlaganfälle (die zu den häufigsten Krankheiten weltweit zählen), die Symptome und die Prävention, sowie die Hilfen mit modernster Medizin auch im Landkrankenhaus. Geriatrie-Chefarzt Dr. Wolfgang Anderer ging auf die zweite Lebenshälfte mit Hinweisen auf die "positiven Wirkungen von Sport im Alter" ein.

Wie die Mediziner, die Physiotherapeutin und die Ernährungsberaterin riet auf Landrat Weiß "immer achtsam mit uns und unserem Körper und Geist umzugehen und die oftmals auftretenden Warnsignale im Vorfeld rechtzeitig zu beachten". Neben den Impulsen zur Prävention, die im Publikum auf reges Interesse stießen, wurde auch dem Rat des Landrates gefolgt, die Gelegenheit wahrzunehmen, "sich ganz ungezwungen über moderne Behandlungsmethoden und Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren".

Das breite Themenspektrum des Gesundheitstages mit Gedankenanstößen für den achtsamen Umgang mit dem "künftig wieder mehr bewegten" Körper und dem Überdenken der Ernährungsgewohnheiten wurde in Gespräch vielfach als Gewinn des Messebesuches genannt, ebenso die "sehr angenehme Atmosphäre" und Offenheit der Auskünfte auch ganz persönlichen Belangen. So sollte ganz offensichtlich das Konzept aufgehen, das Vertrauen in eine optimale Patientenversorgung im Landkreis zu stärken.

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bad Windsheim