Die 35 rückt näher

Bei einem weiter steigenden Inzidenzwert drohen schärfere Regeln

27.8.2021, 16:14 Uhr
Das Impfzertifikat dabei zu haben, könnte bald so wichtig werden wie die Maske.

Das Impfzertifikat dabei zu haben, könnte bald so wichtig werden wie die Maske. © Claudia Lehner, NN

Bei 32,6 lag am Freitag die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis, die das Robert-Koch-Institut täglich errechnet. Überschreitet der Kreis die Marke von 35, werden die Regeln verschärft. Das Landratsamt meldete am Freitag sechs neue Infektionsfälle mit dem Coronavirus.
Die Gesamtzahl der laborbestätigten Coronavirus-Fälle seit Pandemie-Beginn liegt laut Landratsamt damit nun bei 4486. Davon sind 48 Fälle aktiv. Insgesamt wurden 120 828 Impfungen im Kreis durchgeführt, davon 61 360 Erst- und 59 468 Zweitimpfungen.

Einmal die Inzidenzmarke von 35 zu reißen, bringt aber noch keine Verschärfung. Erst ab dem Tag, an dem das Landratsamt öffentlich bekannt gibt, dass die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 35 gelegen hatte, gelten die neuen Regeln. Für Geimpfte und Genesene, die ihren Status nachweisen können, per Impfpass zum Beispiel, ändert sich dann nichts, für alle anderen wird für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ein Testnachweis verlangt. Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen, ebenso Schüler, die regelmäßig in der Schule getestet werden. Das gilt auch in der Ferienzeit.

Drinnen nur mit Test

Derzeit ist Sport ohne Personenbegrenzung möglich, auf Sportplätzen, in Tanzschulen, Fitnessstudios und anderen Sportstätten. Ab der Inzidenz von 35 ist dies in geschlossenen Räumen nur noch mit Testnachweis erlaubt. Das gilt ebenso für Kulturveranstaltungen in geschlossenen Räumen, den Zugang zu Freizeiteinrichtungen sowie für körpernahe Dienstleistungen wie Friseurbesuch oder Massagen und die Innengastronomie. Hotelgäste müssen bei der Ankunft sowie für jede weiteren 72 Stunden einen Nachweis vorlegen. Auch Besucher von Krankenhäusern sowie von Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt, müssen ab einer Inzidenz von 35 getestet sein.
Die Tests dürfen vor höchstens 24 Stunden, beim PCR-Test vor 48 Stunden, durchgeführt worden sein und können schriftlich oder elektronisch nachgewiesen werden. Unter Aufsicht vorgenommene Selbsttests gelten ebenfalls.

Keine Kommentare