-0°

Mittwoch, 02.12.2020

|

Corona: Kreiskliniken in Neustadt und Bad Windsheim schränken Regelbetrieb ein

In neun Klassen des Landkreises befinden sich Klassen in Quarantäne - 20.11.2020 19:44 Uhr

Das Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium in Bad Windsheim ist eine von neun Schulen im Landkreis, in denen sich Klassen in Quarantäne befinden.

20.11.2020 © Foto: Stefan Blank


In neun Schulen des Landkreises befinden sich derzeit Klassen in Quarantäne. Dies teilte Matthias Hirsch, Pressesprecher am Landratsamt, am Freitag auf WZ-Nachfrage mit. Zudem meldete er zwar nur vier neue Corona-Infektionen, deren Gesamtzahl damit auf 951 stieg, dafür aber den achten mit Covid-19-Erkrankung Gestorbenen im Landkreis. Und er berichtet von einer weiteren Einschränkung des Regelbetriebs in den Kreiskliniken.

Schulen mit Klassen in Quarantäne sind demnach die Hermann-Delp-Grundschule, die Berufsschule und das Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium in Bad Windsheim, die Grundschulen in Burghaslach und Markt Bibart, das Gymnasium sowie das BSZ in Scheinfeld, die Grund- und Mittelschule Burgbernheim sowie das Friedrich-Alexander-Gymnasium in Neustadt. In diesen "sind jeweils aktuell eine oder zwei Klassen aufgrund einer Corona-Infektion in der jeweiligen Klasse in Quarantäne", informiert Hirsch.

Aufgrund der zuletzt stark angestiegenen Infektionszahlen sei es naheliegend, dass das Virus auch vor den Schulen nicht Halt macht, erklärte Hirsch. Wird ein positiver Test eines Schülers bekannt, erfolge die Ermittlung der Kontaktpersonen der Kategorie eins. Diese müssten in Quarantäne. Davon regelmäßig betroffen seien die weiteren Schüler in der jeweiligen Klasse. Der reguläre Schulbetrieb finde weiter statt.

Die hohen Zuwächse an Corona-Patienten während der vergangenen zwei Wochen machten eine Änderung des Klinikbetriebs und dessen schwerpunktmäßiger Ausrichtung erforderlich, meldete Hirsch zudem. Die Folge: "Vorerst für die kommenden beiden Wochen werden die planbaren operativen Eingriffe in den Klinken auf ein medizinisch notwendiges Mindestmaß heruntergefahren." Unabhängig davon sei die notfallmedizinische Versorgung weiterhin gewährleistet.

af/gb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bad Windsheim