16°

Dienstag, 11.05.2021

|

zum Thema

Corona-Lockdown: Keine Ausnahme für das Fränkische Freilandmuseum

Außenanlage darf auch weiterhin nicht von Besuchern genutzt werden - 05.05.2021 07:15 Uhr

Die Tore des Freilandmuseums bleiben für Besucher geschlossen.

04.05.2021 © Foto: Stefan Blank


Die Vorkehrungen waren getroffen, ein Testzentrum vorbereitet, die Vorfreude groß, doch aus der für den heutigen Mittwoch angepeilten Öffnung des Außenbereichs des Fränkischen Freilandmuseums wird nichts. "Wir sehen keine Möglichkeit für eine Ausnahmegenehmigung", teilt Landratsamts-Pressesprecher Matthias Hirsch auf WZ-Nachfrage am Dienstag mit. Museumsleiter Dr. Herbert May hatte gestern rotes Licht bekommen, war vorher aufgrund von Formulierungen in Mails und Telefonaten aber von einer Öffnungsperspektive ausgegangen.

Bilderstrecke zum Thema

Corona: Gastro, Urlaub und Kultur - So geht es in Bayern weiter

Es tut sich wieder was bei den Corona-Maßnahmen im Freistaat: In vielen Punkten rückt Bayern wieder näher an die Bundes-Notbremse. Auch den Urlaub an Pfingsten möchte die bayerische Regierung ermöglichen. Wir erklären, was sich ändert.


Entscheidend ist wohl, dass es sich um ein Museum und eben keinen Zoologischen oder Botanischen Garten handelt, die Außenbereiche laut aktuell in Bayern geltenden Corona-Regeln auch bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 unter bestimmten Bedingungen öffnen dürfen. Die Anfrage der Freilandmuseums-Verantwortlichen ans Landratsamt sei von den Justiziaren geprüft worden, bestätigt Hirsch. Da in einer Mail und in einem Telefonat laut May mitgeteilt worden sei, dass es Kulturstätten wie dem Freilandmuseum erlaubt sei, Außenbereiche zu öffnen, wurde der Re-Start vorbereitet.

Bilderstrecke zum Thema

Zuckersüß: Die Tiere im Fränkischen Freilandmuseum in Bad Windsheim

Historie hautnah erleben ist im Fränkischen Freilandmuseum in Bad Windsheim möglich. Dort leben auch allerlei Tiere. Ziegen, Kühe, Hühner oder Schweine sind dort zu sehen.


Unter anderem habe man sich auch mit dem Krisenstab des Bezirks, Träger des Freilandmuseums, abgesprochen. Für Hirsch war diese Sachlage gestern Spätnachmittag nicht mehr hausintern zu klären. Der Pressesprecher sagte: "Sollte es zu einem Missverständnis in der Kommunikation gekommen sein, tut es uns leid".

In der Mail mit dem endgültigen Nein vom Landratsamt sei auch auf eine "Rückmeldung vom Ministerium" verwiesen worden, sagt May. Hirsch macht aber klar, dass es eine Entscheidung des Landratsamts sei. "Uns erreichen viele Anfragen und wir müssen im Zuge unserer Rechtsprechung denselben Maßstab ansetzen wie bei allen anderen." Also: Freilandmuseum ist ein Museum und muss daher zubleiben.

Obwohl in der Mail laut May auch steht: Eine sinnvolle Begründung zu liefern, warum es anders zu bewerten ist als ein Botanischer oder Zoologischer Garten ist leider nicht möglich.


Fränkisches Freilandmuseum: Eigenes Team für die Ökologie


Verstehen kann Herbert May es nicht, warum ein Botanischer Garten mit 21 Hektar auch bei einer Inzidenz über 100 öffnen dürfe, der Außenbereich der Landesgartenschau in Ingolstadt ebenso, das Freilandmuseum mit seinen 45 Hektar – Häuser wären zu geblieben – aber nicht. May: "Es hilft nichts, jetzt müssen wir warten, bis wir wieder unter 100 sind."

Bilderstrecke zum Thema

Ausbruch, Lockdown, Impfstoff: Die Chronik der Corona-Pandemie

Das Coronavirus Sars-CoV-2 hat die Welt verändert wie wohl kein anderer Erreger vor ihm. Über zwei Millionen Menschen weltweit starben bisher an oder mit dem Virus. Die Chronik der Pandemie vom Ausbruch bis zum Impfstoff.


STEFAN BLANK

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bad Windsheim, Bad Windsheim