Droh-E-Mails am Gymnasium

Der Fall wird wohl ungeklärt bleiben

15.7.2021, 18:23 Uhr
Am Tag vor den Prüfungen im dritten Abiturfach ging eine Drohmail am Bad Windsheimer Stellergymnasium ein. 

Am Tag vor den Prüfungen im dritten Abiturfach ging eine Drohmail am Bad Windsheimer Stellergymnasium ein.  © Bastian Lauer

Der Aufwand der Polizei war groß, der Schrecken saß sicher tief - doch auflösen wird sich die Geschichte vom 21. Mai wohl nicht lassen. An jenem Freitag, es war der Tag der Prüfungen im dritten Abiturfach, waren morgens Polizisten angerückt, um die Gymnasien in Bad Windsheim und Neustadt zu bewachen. In der Nacht zuvor waren Droh-E-Mails an die beiden Schulen versandt worden.

Die Ermittlungen hatte damals die Polizeiinspektion Neustadt übernommen, erklärt die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken auf WZ-Nachfrage. Bisher habe es „keine konkreten Ermittlungsansätze“ gegeben. Der Fall sei mittlerweile an die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth übergeben worden. Große Hoffnung, einen Täter zu ermitteln, gebe es laut Polizei aber nicht. Üblicherweise verlaufen solche Fälle im Sande. Wie genau der Inhalt der Mails lautete, dazu hatte sich die Polizei bis dato nicht äußern wollen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.