-4°

Donnerstag, 15.04.2021

|

Feuer in Bad Windsheim ging wohl von Holzofen aus

Polizei korrigiert Schadenssumme des Brandes nach oben - 12.04.2021 16:35 Uhr

Äußerlich nahm das Wohnhaus kaum Schaden, durch ein Fenster drang dichter Qualm aus dem Erdgeschoss.

08.04.2021 © Foto: Bastian Lauer


Gegen 10.30 Uhr war am Donnerstag, 8. April, die Feuerwehr alarmiert. Aus einem Wohnhaus in der Hauptmann-Köhl-Straße drang Rauch nach draußen. Die Einsatzkräfte der Bad Windsheimer Wehr hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Insgesamt acht Bewohner, die in Anbauten des Gebäudekomplexes leben, wurden ins Freie gebracht. Sie blieben alle unverletzt.

Unklar war zunächst, wo die Bewohnerin der vom Feuer betroffenen Wohnung ist. Ihr Fahrrad stand vor der Tür, sie sei normal oft mit dem Rad unterwegs, hätten Anwohner der Polizei gesagt. Ein Feuerwehrtrupp mit Atemschutz musste deshalb schnellstens noch einmal das Gebäude durchsuchen. Fehlanzeige. Der Brand war zu dieser Zeit längst unter Kontolle.

Kurz nachdem die Feuerwehrler angebrannte Einrichtungsgegenstände aus dem kaputten Fenster nach draußen geworfen hatten, taucht die Anwohnerin auf. Alles gut. Sie sei unterwegs gewesen. Nun kann auch die Besatzung des Rettungshubschraubers wieder abrücken.

Der Schaden wurde von der Polizei zunächst auf 50.000 Euro geschätzt, dies wurde am Montag nach oben korrigiert auf eine Summe im "oberen fünfstelligen Bereich". Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen, diese ergaben, dass das Feuer mutmaßlich von einem Holzofen in einem Wohnraum im Erdgeschoss ausging.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

 

BASTIAN LAUER

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bad Windsheim