20°

Dienstag, 15.10.2019

|

Förderklasse zu Besuch auf Bauernhof

Kinder lernen in einer Projektwoche viel über gesunde Ernährung und das Leben auf dem Land - 08.07.2011 13:25 Uhr

Eine wirklich tolle Knolle –die Kinder des Förderzentrums waren begeistert von der Kartoffelernte. © Sophia Schirmer


Auf dem Hof der Familie Horneber in dem Obernzenner Ortsteil ging es somit am Montag, Mittwoch und Don­nerstag rund. Sieben Klassen des Förderzentrums II hatten sich für das Projekt „Landfrauen machen Schule“ des Bayerischen Bauern-Verbandes angemeldet und die Aktion somit erstmals in die Kurstadt geholt. Inhaltlich ging es um zwei große Themen: Das Leben auf dem Land und die gesunde Ernährung. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich zu Beginn für den Schwerpunkt Kar­toffel entschieden und wurden zu­nächst theoretisch mit dieser Feld­frucht vertraut gemacht.

Alles, was sie zu den Themen Anbau, Pro­duktion und Ernte gelernt hatten, konnten sie anschließend in einem Quiz unter Beweis stellen. Noch viel spannender für die Kinder war aber der praktische Teil der Aktion. So durften sie gemein­sam mit einer Ernährungsfachfrau selbst einen Kartoffelsalat zu­bereiten und diesen am Ende auch an einem schön gedeckten Tisch ver­zehren. Anschließend ging es dann hinaus auf den Bauernhof der Familie Horneber nach Limbach. Dort konnten die Kinder nicht nur selbst Kartoffeln ernten, sondern auch Schweine füttern und auspro­bieren, wie es sich anfühlt, auf einem großen Traktor zu sitzen.

Ganz besonders stolz waren die Jungen und Mädchen vom Förderzen­trum auf ihre selbst gesammelten Kartoffeln. Mit viel Begeisterung gruben und zogen sie die Knollen aus dem Feld und versuchten dabei stets, die größten zu ergattern. Neben dem ganzen Spaß sollen die Kinder aber auch in Erinnerung behalten, dass viel Arbeit in der land­wirtschaftlichen Produktion steckt und dass es wichtig ist, sich gesund zu ernähren. SOPHIA SCHIRMER

ssc

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.