Dienstag, 27.10.2020

|

Historisches Stadt-Festspiel in Gefahr

Die Bad Windsheimer Wagnertanzgilde ist dringend auf Nachwuchs angewiesen. - 14.01.2020 10:00 Uhr

In bunten Kostümen präsentieren die Wagnertänzer zwei Mal jährlich ihr Festspiel. Die Gruppe sucht derzeit dringend Nachwuchs.

© Archiv-Foto: Frank Wiemer


Fast fünf Monate sind vergangen, seit der Verein seinen 70. Geburtstag auf der Bad Windsheimer Kirchweih gefeiert hat. Zeit, in der die Spielleute nicht untätig waren und Pläne geschmiedet haben, um weitere Tänzer und Spieler zu gewinnen. "Nachwuchs zu bekommen, ist nach wie vor schwierig", sagt Udo Heubusch. Der Vereinsvorsitzende und sein Team wollen nun neu durchstarten und weitere Versuche starten.

Kürzlich stellte sich der Spielmanns- und Fanfarenzug auf Anfrage der Pastorius-Grundschule bei deren Schulfest vor. Interessierte Kinder probierten sich mit aktiven Spielleuten des Vereins durch Instrumente wie die Querflöte oder die Fanfare. Jedes Kind erhielt im Nachgang einen Gutschein über drei Schnupperstunden. Diese sollen am Donnerstag, 16. Januar, sowie an den zwei darauffolgenden Donnerstagen von 18.45 bis 19.30 Uhr im Vereinsheim, der Zunfthalle am Ochsenhof (Seegasse 29), stattfinden.

Eingeladen sind auch alle anderen Kinder ab acht Jahren sowie Erwachsene, die sich für Musik begeistern können. Vorkenntnisse sind keine nötig. Die Instrumentenausbildung wird ausschließlich durch ehrenamtliche Vereinsmitglieder durchgeführt und dauert in der Regel zwei Jahre. Neben dem Musizieren selbst finden über das Jahr verteilt andere Gemeinschaftsaktivitäten wie ein Kickerturnier, Übungsfreizeiten oder ein Zeltlager statt. Den ersten Schnupperabend will der Verein nutzen, um sich musikalisch mit einigen Stücken und seine Arbeit vorzustellen.

Das historische Festspiel der Stadt Bad Windsheim wird zwei Mal im Jahr – am Pfingst- und Kirchweihsonntag – aufgeführt. "Die Pfingstaufführung wird schwierig", schätzt Udo Heubusch mit Blick auf den Mai. Nachdem im vergangenen August mehrere Tanzpaare aus gesundheitlichen Gründen ausgestiegen sind, ist die Gruppe nun "dringend auf Nachwuchs angewiesen". Drei, vier Tanzpaare seien noch übrig – zu wenig. Zuletzt besuchte der Vorsitzende mit seinem Stellvertreter Rainer Volkert und Gabi Wattenbach, die im Festspiel Bürgermeisters Töchterlein verkörpert, heimische Vereine, um sich dort vorzustellen. Alle interessierten Erwachsenen sind am morgigen Mittwoch ab 19 Uhr in der Zunfthalle zur Schnuppertanzstunde eingeladen.

Der zeitliche Aufwand für das Festspiel hält sich bei zwei Aufführungen pro Jahr in Grenzen. Davor finden jeweils zwei Proben statt. Für solche, die mit Tänzen nichts anfangen können, hat der Verein Abhilfe: Sprecher und Statisten werden ebenfalls gesucht. Für weitere Informationen steht Udo Heubusch unter Telefon 09841/10 72 oder per Mail an kontakt @festspiel-wagnertanz.de zur Verfügung.

ANNA FRANCK

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bad Windsheim