10°

Mittwoch, 12.05.2021

|

Impfen im Landkreis Neustadt/Bad Windsheim: Über 70-Jährige sind an der Reihe

Bei den Impfungen vollzieht sich derzeit der Wechsel von der höchsten in die hohe Prioritätsstufe - 26.03.2021 17:38 Uhr

Die Impfungen im Landkreis gehen weiter, wenn auch nicht so schnell, wie es bei ausreichend Impfstoff möglich wäre.

26.03.2021 © Foto: Harald Sippel


Im Testzentrum am Gesundheitsamt in Neustadt fielen laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes bisher von insgesamt 6335 PCR-Tests 186 positiv aus. In der vergangenen Woche wurden täglich rund 42 Tests durchgeführt. Im Schnelltestzentrum in Baudenbach waren es täglich rund 34 Schnelltests (insgesamt 271, davon zwei positiv). 14 574 Impfungen wurden bislang im Landkreis durchgeführt: 10.196 Erst- und 4378 Zweitimpfungen.

Seit Anfang März gibt es eine zweite Impfstraße im Impfzentrum in Bad Windsheim und seit 15. März ist die temporäre Impfstation in der Neustadt-Halle in der Kreisstadt in Betrieb. Auch mobile Impfteams sind im Einsatz: ihre 4202 Impfungen machten rund 29 Prozent des Gesamtzahl aus. Noch ist Impfstoff knapp, sobald genügend zur Verfügung steht, sind bis zu 800 Impfungen am Tag möglich. Rund 78 Prozent der Personen wurden mit Vakzin von Biontech, 21 Prozent mit Astrazeneca und etwa ein Prozent mit Moderna geimpft.


Inzidenz steigt auf 82,2: Der aktuelle Corona-Stand im Landkreis Neustadt-Bad Windsheim


340 Personen, die in Grund-, Sonder- oder Förderschulen tätig sind, haben bereits die erste Impfung erhalten. Eine weitere konzertierte Impfaktion ist für Beginn der nächsten Woche geplant. Die Zweitimpfungen können ab Juni stattfinden. Auch für Mitarbeiter in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen beginnen am morgigen Sonntag die Impfungen.

80-Jährige sollen nachfragen

Derzeit läuft der Übergang von der höchsten zur hohen Prioritätsstufe: Das heißt, dass vermehrt Personen beispielsweise aus der Gruppe der über 70-Jährigen für Impftermine berücksichtigt werden. Bereits registrierte über 80-Jährige, die noch keinen Termin erhalten haben, sollen Kontakt zum Impfzentrum aufnehmen: über die Hotline 09161/ 92 70 70.

Registrierungen für einen Impftermin sind ebenfalls über die Hotline oder digital über die bayernweite Impfplattform BayImco unter https://impfzentren.bayern möglich. Registrierte werden automatisch kontaktiert, sobald ein Impftermin angeboten werden kann.

Die Feststellung des Inzidenzwertes in einem Bereich zwischen 50 und 100 hat auch eine öffentliche Bekanntmachung zur Folge: Kindergärten dürfen in der kommenden Kalenderwoche weiterhin im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen. Kinder können demnach in festen Gruppen betreut werden. Da die Schulen nun für zwei Wochen Osterferien haben, wird die Lage für sie das nächste Mal am 9. April bewertet.

red

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bad Windsheim