12°

Sonntag, 23.02.2020

|

zum Thema

Jagdpächter fand Hinweise auf Wolf in der Nähe von Ansbach

Die Bissspuren an einem Kadaver deuteten darauf hin - 24.11.2019 08:59 Uhr

Er bemerkte die verdächtigen Bissspuren: Am Samstagabend meldete ein örtlicher Jagdpächter einen auffälligen Kadaver, den man am Morgen am Rand des ehemaligen Truppenübungsplatzes, im Bereich der Panzerstraße, gefunden hatte.


Tier gestorben: Autofahrer fährt Wolf bei Pegnitz an


Nachdem er sich mit anderen Jägern beraten hatte, schlussfolgerte er, dass die massiven Fressspuren an dem toten Reh nicht von Wildschweinen, Füchsen oder einem Hund stammen, sondern eher auf einen Wolf hindeuten.

Der Kadaver wurde gesichert und der Fund der zuständigen Behörde, dem Bayerischen Landesamt für Umwelt, weitergemeldet. Die folgenden Untersuchungen werden klären, ob sich der Verdacht bestätigt, dass der Wolf zurück in Mittelfranken ist.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Bilderstrecke zum Thema

Lebensraum, Beute, Gesetze: Das sollten Sie über Wölfe wissen

Wölfe sind in Nordbayern längst keine Ausnahmeerscheinung mehr: Immer wieder werden die Raubtiere in der Region gesichtet oder hinterlassen eindeutige Spuren wie gerissenes Wild. Hier gibt's Fragen und Antworten zum Reizthema Wolf.


mch

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Obernzenn