18°

Dienstag, 07.07.2020

|

Kein weiteres Mehrfamilienhaus für Obernzenn

Rat lehnt Bauvorhaben ab, rechnet aber mit Grünem Licht des Landratsamts. - 05.06.2020 06:00 Uhr

Ein Blick auf die ersten beiden Wohneinheiten der SHS-Grundstücksverwaltung im Bereich der Obernzenner Hauptstraße, eine dritte Einheit soll nun im Ortskern der Zenngrundgemeinde entstehen. © Foto: Helmut Meixner


Fünf von ihnen waren, da sie den Vorgaben der geltenden Bauordnung weitgehend entsprachen, schnell abgehakt. Für Gesprächsbedarf sorgte erwartungsgemäß ein Bauvorhaben der SHS-Grundstücksverwaltung aus Brachbach und deren Antrag, im Zentrum von Obernzenn ein weiteres zweigeschossiges Mehrfamilienhaus mit drei Wohnungen zu errichten.

Den Vorschlag aus der Verwaltung und von Bürgermeister Reiner Hufnagel, das Vorhaben, anders als im Vorfeld der zweiten Baumaßnahme, zu bewilligen, lehnte das Gremium mit dem Hinweis auf seine eigene Glaubwürdigkeit ab. Dabei folgte es der Begründung von Ratsmitglied Ralf Spyra, der im Vorfeld unter anderem darauf verwiesen hatte, dass der Bauwerber einmal mehr die im Rahmen der Städtebauförderung geltenden Richtlinien sowie die getroffenen Vereinbarungen für das Sanierungsgebiet "Altort Obernzenn", nicht erfüllt.

Nachdem auch das persönlich von der Entscheidung betroffene und von der Abstimmung folglich ausgeschlossene neue Ratsmitglied Matthias Stammberger, wohl wissend, dass einmal mehr mit grünem Licht seitens des Landratsamtes zu rechnen ist, seinen Kollegen eine Ablehnung des Bauantrags der SHS empfohlen hatte, waren bei allen Stimmberechtigten die Bedenken für ein "Nein" endgültig aus dem Weg geräumt.

HELMUT MEIXNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Obernzenn