Keine Chance zum Ausweichen: Ein Schwerverletzter bei Rennen mit Sportwagen

11.6.2021, 14:36 Uhr
An allen Wägen entstand Totalschaden.

An allen Wägen entstand Totalschaden. © Foto: NEWS5/Merzbach

Die beiden Männer trugen in ihren Sportwagen im Bereich eines Überholverbotes wohl ein Rennen aus, vermutet die Polizei. Es gab einen Schwerverletzten. Der Schaden belief sich auf 220.000 Euro.

Ein 27-Jähriger fuhr auf der rechten Spur, sein 26-jähriger Kontrahent auf der linken, als ein 55-Jähriger mit seinem Wagen entgegen kam. Der 26-Jährige wollte deshalb einscheren, wurde dabei aber vom Auto des 27-Jährigen touchiert. Ins Heck des nun querstehenden Wagens prallte dann der entgegenkommende – ohne Ausweich-Chance. Der 26-Jährige erlitt schwere Verletzungen, wurde mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Die anderen beiden Männer erlitten leichtere Verletzungen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.