Kind schwer verletzt: Tragischer Rodelunfall in Mittelfranken

11.2.2021, 16:41 Uhr

Bei dem Vorfall ist eines der Kinder mit dem Kopf voraus gegen einen Baum geschleudert und erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und Frakturen. Eine Ärztin, die neben dem Hang wohnt, übernahm die Erstversorgung am Unfallort. Danach transportierte ein Rettungshubschrauber das Kind in eine Kopfklinik. Das Mädchen war nach dem Unfall bei Bewusstsein, weswegen keine akute Lebensgefahr bestand.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor der Benutzung von Reifenschläuchen zum Rodeln. Grund ist, dass sich diese bei entsprechender Größe nicht lenken lassen. Inwieweit fahrlässiges Verhalten Erwachsener zu dem Unfall beitrug, wird derzeit noch geprüft.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.