Lob für örtlichen Winterdienst

20.1.2011, 15:00 Uhr
Als Feldgeschworenen vereidigte Bürgermeister Frank Müller Dietmar Wagner (Mitte), aus dem Ehrenamt verabschiedet wurde Erwin Hübler (rechts).

Als Feldgeschworenen vereidigte Bürgermeister Frank Müller Dietmar Wagner (Mitte), aus dem Ehrenamt verabschiedet wurde Erwin Hübler (rechts). © Sabine Herderich

Zunächst jedoch verabschiedeten Bürgermeister Frank Müller und Obmann Heinz Brummer Erwin Hübler, der 28 Jahre lang als Sie­bener in Kaubenheim tätig war. Kurz erläuterte Müller die Aufga­ben der Feldgeschworenen, bevor Wagner vor der Ratsrunde seinen Eid ablegte.

Kleine Änderungen im Räum- und Streuplan der Gemeinde hatte die Verwaltung vorgenommen, sie la­gen jetzt dem Gremium zur Geneh­migung vor. Neu in den Plan aufge­nommen wurde die Dottenheimer Straße als Zufahrt zum Baugebiet „Im kleinen Feld“. Ebenfalls muss künftig die noch im Bau befindliche „Alleestraße“, sie führt von der Bundesstraße aus in das Wohnge­biet, Abzweigung von der B 470, vom Bauhof geräumt werden.

In der Aussprache hoben die Ratsmit­glieder hervor, dass in diesem Win­ter die Gemeindestraßen schneller geräumt gewesen seien als die Kreisstraßen. Der Bürgermeister wurde beauftragt, mit dem Land­ratsamt deswegen Kontakt aufzu­nehmen. Allgemein wurde in die­sem Zusammenhang gefordert, dass die Straßen, die zur Bundestraße führen, besser freigehalten werden sollen.

Anregung für Statistik

Ein weiterer Punkt war die seit langem geforderte Beschrankung des Bahnübergangs der B 470 zwi­schen Ipsheim und Oberndorf. Bür­germeister Müller verlas dazu einen Brief der Deutschen Bahn, in dem es hieß, dass bei gesicherter Finan­zierung in der zweiten Jahreshälfte 2011 mit dem Bau der Schrankenan­lage begonnen werde. Dies sorgte dann doch für etwas Gelächter, denn dieses Versprechen war be­reits im vergangenen Jahr gegeben worden, allerdings für Herbst 2010. Angeregt wurde außerdem, eine Statistik über Unfälle auf der B 470 zu erstellen, um der Forderung nach einer Umgehung wieder etwas Nachdruck zu verleihen.

Fest steht jetzt der Termin für die Wahlen zum Vorstand der Dorfer­neuerung in Kaubenheim. Sie fin­den am Freitag, 17. März, statt. Zu wählen sind fünf Bürger aus dem Ort beziehungsweise Grundstücks­eigentümer, ein Mitglied des Rates sowie die Stellvertreter dazu. Vor­sitzender ist Bauoberrat Maximili­an Scheifele vom Amt für ländliche Entwicklung.