Donnerstag, 21.11.2019

|

Luther-Oratorium: "Eine Schippe draufgelebt"

Neuauflage des Luther-Oratoriums riss Publikum von den Stühlen - 15.10.2019 11:42 Uhr

Eine Selfie des Kaisers mit seinen Getreuen: Mit vielen Effekten, großartigen Solisten und einem stimmgewaltigen Chor brachte "Choralle" das Luther-Poporatorium noch einmal auf die Bühne. © Harald Munzinger


Dass nach der von 2400 Konzertbesuchern enthusiastisch gefeierten grandiosen Leistung von Chor und Solisten bei den ersten Aufführungen des auf "Choralle" zugeschnittenen Poporatoriums zum Luther-Jahr von Dieter Falk diese Steigerung überhaupt noch möglich sein sollte, mochte man kaum erwarten. Auch wenn es der Anspruch von Chorgründer und emotionaler Leiter Dieter Weidemann an seine Sängerinnen und Sänger ist, "sich bei jedem Konzert zu steigern und noch eine ‚Schippe‘ darauflegen".

Die gingen mit, nahmen noch einmal viel Zeit für intensive Probearbeit auf sich und konnten eben "diese Schippe drauflegen". Schon beim Zusatzkonzert am Nachmittag begeisterten Chor und Orchester beim Lebenszyklus Luthers in "20 Akten" mit stimmgewaltigen Passagen und den ausdruckstarken Soli in professioneller Synthese von Gesangs- und Schauspielkunst die erfreulich große Zuschauerkulisse im Bad Windsheimer KKC.

Auf der Woge des größten Erfolges

Am Abend riss dann "Choralle" das Publikum förmlich von den Stühlen. Alle Mühen wurden durch "Standing Ovations, Jubelrufen und nicht enden wollendem Beifall" belohnt, wie sich Dieter Weidemann und sein Ensemble auf der Woge des größten Erfolges fühlen durften. "Das war wirklich das Beste", zeigte sich der Chorleiter glücklich, der nach den Konzerten "regelrecht bestürmt wurde von Besuchern, die mir ihre Begeisterung und ihren Dank ausdrücken wollten".

"Regelrecht von den Socken" sei er gewesen, als sich am Abend ein Drittel der Gäste als "Wiederholungsbesucher" outeten: "Wahnsinn". Das Frankenfernsehen strahlt am Dienstag, 15. Oktober, ab 18 Uhr Ausschnitte des mit vielen neuen Effekten angereicherten "Luther-Oratoriums" aus, das auch er trotz der großen körperlichen Anstrengung "in vollen Zügen genießen konnte", so Dieter Weidemann sichtlich glücklich und dankbar für einen so großartige Chorgemeinschaft.

Bilderstrecke zum Thema

Choralle begeistert mit Luther-Pop-Oratorium

"Wer ist Luther?" Die Frage am Anfang des Musicals zum Jubiläumsjahr (2017) des Reformators beantwortet sich für einen der besten Chöre Deutschlands mit dem Titel "Die Erfolgsgeschichte von Choralle" und dem Chorleiter Dieter Weidemann. Schon im Dezember 2017 hatte man mit der eigenen Fassung des Pop-Oratoriums "Luther" knapp 2500 Konzertbesucher begeistert. Weit über 1000 sollten jetzt bei der Neuauflage noch eine Steigerung erleben und feierten jubelnd Chorleiter, Chor und Solisten sowie die raffinierte Lichtregie.


Für diese ist nach dem Konzert, vor dem Konzert. Denn nun gilt es sich auf die Weihnachtskonzerte am 7. Dezember in Emskirchen und am 8. Dezember in Wilhermsdorf vorzubereiten. Beim "Luther Poporatorium" wurde vom frühen Kartenvorverkauf bereits rege Gebrauch gemacht. Dass dieses nachwirken wird, erfährt Dieter Weidemann in vielen "begeisterten Mails, die mir einfach bestätigen, was für eine geniale Gruppe ich da leiten darf". Er freue sich, dass ihm seine "Sängerinnen und Sänger auch da folgen, dass unser grandioser Erfolg uns nicht in den Kopf steigt oder wir gar überheblich werden, sondern wir nehmen das als Ermutigung weiter an uns zu arbeiten, um uns zu verbessern".

Dass sie von der bewegenden Schilderung des Lebens und Schicksals Luthers "wertvolle Gedanken mitnehmen" war auf der großen Tafel im KKC-Foyer unter den Besucherstimmen zu lesen. Viel Lob gab es da für "ein unvergessliches Erlebnis", eine "sehr professionelle Superleistung" oder "Chor, tolle Künstler und sehr schöne Lichteffekte". Da wurde "Gänsehaut pur" bekannt oder auch "Impulse zum Nachdenken", für "schöne Stunden gedankt" und im Sinn des Reformators ermuntert: "Lasst uns mutig - wahrhaftig sein".

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bad Windsheim