17°

Dienstag, 04.08.2020

|

Nach Feuer in Oberntief: Suche nach dem Brandstifter geht weiter

Verdacht gegen 32-Jährigen erhärtete sich nicht - 01.07.2020 16:25 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Brand in Oberntief: Flammen loderten aus dem Dach

In Oberntief bei Bad Windsheim stand am Samstagmorgen eine Lagerhalle in Flammen. Der Brand breitete sich auch auf das angrenzende Wohnhaus aus. Das in dem landwirtschaftlichen Anwesen Heu und Stroh gelagert war, entwickelte sich schnell ein großes Feuer. Eine Person musste wegen einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelt.


Am Samstagmorgen, gegen 7 Uhr, brach in der Lagerhalle mit angrenzendem Wohnhaus in Oberntief Feuer aus. Die fünf Bewohner konnten sich selbst aus dem Gebäude retten und blieben unverletzt. Den alarmierten Feuerwehren gelang es, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Hierbei erlitt eine Einsatzkraft eine Rauchgasvergiftung und musste ärztlich versorgt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt.

Vor Ort ergaben sich laut Polizei Mittelfranken Hinweise, dass der Brand möglicherweise vorsätzlich herbeigeführt wurde. In diesem Zusammenhang wurde ein 32-jähriger Mann noch am Brandort vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen konnte jedoch der Tatverdacht gegen den 32-Jährigen nicht erhärtet werden, sodass kein Haftbefehl erlassen wurde. Nach umfangreichen Spurensicherungsmaßnahmen gehen die Beamten davon aus, dass ein bislang Unbekannter Täter das Feuer vorsätzlich legte.

Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei bittet Zeugen, welche vor oder nach dem Brandausbruch verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


vek

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Oberntief