Samstag, 28.11.2020

|

Nach Floh-Plage: Herkunft der Schädlinge geklärt

Rathaus in Uffenheim wieder geöffnet, Flöhe stammen aus Notunterkunft - 29.09.2020 12:55 Uhr

Reinigungskräfte haben über mehrere Tage die Flöhe im gesamten Uffenheimer Rathaus absaugen müssen. Foto: Stadt Uffenheiim

16.09.2020 © Stadt Uffenheim


Nachdem die Flohplage im Uffenheimer Rathaus beseitigt ist, hat Bürgermeister Wolfgang Lampe in der jüngsten Sitzung des Stadtrates nun auch offiziell über die Herkunft der Katzenflöhe informiert: Sie wurden aus der Notunterkunft der Stadt in das Rathaus eingeschleppt. Dort sei der Befall so stark gewesen, dass selbst der Schädlingsbekämpfer erst einmal Vollschutz angelegt habe. In das Amtsgebäude seien von einer Person, die in der Notwohnunterkunft zu tun hatte, über 1000 Flöhe eingeschleppt worden.

Das Rathaus war, wie berichtet, geräumt worden und war drei Tage lang geschlossen, bis man sicher sein konnte, dass die Flöhe weitgehend beseitigt worden waren. Von der betreffenden Person, die eine schwarze Hose getragen haben soll, sei, so wird von Mitarbeitern berichtet, eine "schwarze Wolke" abgefallen. Die Flöhe seien dann im gesamten Rathaus verbreitet worden, weil man die winzigen Tierchen am Anfang nicht bemerkt hatte.

"Katzenflöhe springen auf alles, was sich bewegt", berichtete Lampe. Zudem ist von den Tieren bekannt, dass sie mangels eines Wirtes alles Lebendige nehmen, auf das sie hüpfen können. In der Notunterkunft soll dies möglicherweise ein Hund gewesen sein, der vor einiger Zeit verstorben ist. Damit waren die Tiere lange Zeit ohne Wirt.

"Es kann noch sein, dass der eine oder andere Floh herumhüpft", meinte Lampe. Die Mitarbeiter des Rathauses seien deswegen sehr wachsam. Aufgrund des starken Befalls in der Notunterkunft musste dort benebelt werden. Der Boden sei in einigen Räumen schwarz vor lauter Flöhen gewesen, erzählte Lampe. Dort muss jetzt noch regelmäßig gesaugt werden.

gk

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bad Windsheim, Uffenheim, Bad Windsheim