16°

Samstag, 20.04.2019

|

Private Sammlerschätze

Reichstadtmuseum startet Ostern wieder mit Sonderausstellung - 15.04.2019 11:59 Uhr

Swtach-Uhren gehören zu den privaten Sammlerschätzen, die ab Ostern im Bad Windsheimer Reichsstadtmuseum "Ochsenhof" wieder in faszinierender Vielfalt zu bewundern sind. © privat


Schon im ersten Teil des "Sammelsuriums" hatte eine weithin einmalige "bunte, kuriose, amüsante und interessante Mischung" an Exponaten aus 18 Sammelgebieten begeistert, die Privatsammler hauptsächlich aus der Kurstadt und ihrer Umgebung, aber auch aus Nürnberg und Rothenburg zur Verfügung gestellt hatten. Jan Kube, der seit vielen Jahren mit speziellen Ausstellungen immer wieder neue Anreize zum Museumsbesuch schafft, freut sich auch jetzt wieder zu zeigen, dass es "nichts gibt, was nicht zum Sammeln reizt".

So waren im ersten Teil unter anderem afrikanischer Schmuck, alte Bierkrüge oder alte Bügelflaschen aus der Region, Badebecher aus Karlsbad, Buddelschiffe oder Blankwaffen der Königlich Bayerischen Armee sowie Klappkleiderbügel für die Reise, Krippen oder Katzenfiguren zu sehen. Ferner hatten handgemalte Kinderbücher aus Notzeiten, Flohmarktfunde aus fünf Jahrzehnten oder Pottwalzähnen großes Interesse geweckt, das auch einem "Abenteuer ABC", "Religiösen Eingerichten", Sparbüchsen aus 200 Jahren oder Nähmaschinen von 1870 bis 1970 galt.

Nun sind ab Ostersonntag bis zum 6. Januar 2020 im Bad Windsheimer Reichsstadtmuseum Hasen, Alte Kinderbücher, Swatch-Uhren, Parfümflacons oder Tabakpfeifen zu bewundern. Ferner sollen Kolbaltglas, kleine feine Antiquitäten, Briefmarken, Jugendstilvasen, und Bierdeckel oder Glasbierkrüge "für Einheimische wie Gäste erneut einen Anziehungspunkt in der Region bieten". Darauf setzt der ehrenamtliche Museumsleiter Jan Kube nicht zuletzt auch mit Fachwerkhausmodellen und "Zerstörter Kunst" aus den Schatzkammern privater Sammler.

Das Reichsstadtmuseum "Ochsenhof" mit seinem imposanten Giebel am östlichen Eingang zur Bad Windsheimer Altstadt ist jeweils Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr geöffnet. 

nb/hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bad Windsheim