BeimTurm statt Weinturm

Ticketverkauf für Ersatzveranstaltung des Open-Airs startet am 20. Juli

18.7.2021, 09:00 Uhr
Die Bad Windsheimer Band Dazy Nerds eröffnete vor drei Jahren die Kleinturmbühne beim Weinturm Open Air.

Die Bad Windsheimer Band Dazy Nerds eröffnete vor drei Jahren die Kleinturmbühne beim Weinturm Open Air. © Stefan Blank, NN

„Kein klassisches Festival“ wird die Alternativ-Veranstaltung zum beliebten Weinturm Open Air sein. Das schicken die Organisatoren ihrer offiziellen Mitteilung voraus, die nicht nur auf den Vorverkaufsstart hinweist, sondern auch einige Erläuterungen zum „BeimTurm“ mitliefert.

Die Veranstaltung bietet dieses Jahr vom 6. bis 8. August mehrere Konzerte auf einer kleinen Bühne, die beim Wehrturm – daher der Name – aufgebaut sein wird. Schluss sein wird jeweils zeitig, nämlich um 22 Uhr am Freitag und Samstag sowie um 20 Uhr am Sonntag.

Buchen der Eintrittskarten

Wichtig ist in diesem Jahr das Buchen der Eintrittskarten. Ein Tagesticket kostet 20 Euro, die Buchung erfolgt ausschließlich über das Internet. Eine Vorverkaufsgebühr wird nicht erhoben, dafür würden sich die Veranstalter über einen „Kultur-Obolus“ – eine Spende – als Unterstützung für die Bands freuen, heißt es. Der Obolus kann direkt im Ticketshop mitüberwiesen werden.

Ähnlich läuft es mit Wertmarken. Solche wird es ausnahmsweise dieses Jahr geben, um „die Verpflegungsstationen und das Kassieren örtlich voneinander trennen“ zu können. Marken können schon beim Buchen – aber auch vor Ort noch – gekauft werden.


So soll das BeimTurm-Festival ablaufen: Das plant der Veranstalter


Ebenfalls vorab muss im Internet ein fester Sitzplatz gebucht werden. Jeder Gast sitzt den Tag über fix an einer Achter-Biertischgarnitur. Tipp der Veranstalter: Wenn Gruppen zusammensitzen wollen, sollten sie entsprechend den Plätze am selben Tisch buchen. Es sei auch möglich, für mehrere Personen Plätze zu buchen, dann allerdings nur wenn Name, Adresse und Mailadresse von allen mit angegeben werden.


Die Absage hat weh getan: Weinturm-Organisator Michael Beigel im Interview


Insgesamt soll ein Biergartenflair am Weinturm geschaffen werden. Daran orientiere sich auch die Verpflegung, die es gibt. An den Verpflegungs-, Wertmarken- und Merchandise-Ständen, den Toiletten sowie auf den Wegen dazwischen gilt Masken-Pflicht. An den Tischen können die Gäste ohne Maske sitzen. Der Ticketshop soll am Dienstag, 20. Juli, um 9 Uhr freigeschaltet werden: www.weinturm-open-air.de

Keine Kommentare