28°

Samstag, 20.07.2019

|

Waldheim wird feierlich wiedereröffnet

Mit enormem Aufwand saniert - Tag der Begegnung am Sonntag - 08.05.2012 14:04 Uhr

Noch wird an den Außenanlagen des Waldheims kräftig gewerkelt: Bis zur Wiedereinweihung am Freitag sollen auch diese Arbeiten weitgehend abgeschlossen sein. © Helmut Meixner


Rund 2,3 Millionen Euro wurden von der Diakonie Neuendettelsau in das historische Gebäudeensemble, bestehend aus dem ehemaligen Wohn­heim und der Bestelmeyer-Kapelle, investiert. Das Haupthaus wird künf­tig sowohl Platz für therapeutische Angebote und Gemeinschaftsakti­vitäten als auch für Fachdienste und die Verwaltung des Wohnbereichs Obernzenn bieten. Die 1927 nach den Plänen von Gerhard Bestelmeyer er­richtete Kapelle hat einen zweiten Fluchweg erhalten, der auch einen barrierefreien Zugang ermöglicht.

Rektor kommt zur Einweihung

Die offizielle Weihehandlung am kommenden Freitag, 11 Uhr, wird der Rektor der Diakonie Neuendet­telsau, Dr. Hermann Schönauer, vor­nehmen. Es folgen Grußworte und die Schlüsselübergabe. Nach einer Ansprache des Heimleiters und Vor­sitzenden der Regionalkonferenz, Ludwig Querndt, haben die Gäste Ge­legenheit, das modernisierte Gebäu­de in Augenschein zu nehmen. Für die musikalische Umrahmung sorgt Günther Hochreiner.

Gelegenheit, das von Grund auf sa­nierte Waldheim kennenzulernen, das vor knapp 110 Jahren eröffnet wurde, bietet sich den Bürgern schon zwei Tage später: Am Sonntag, 13. Mai, findet der alljährliche Tag der Begegnung nach mehrjähriger Pause im Waldheim statt.

Der Festtag beginnt um 10 Uhr mit einem von Dekanin Gisela Bornows­ki zelebrierten und vom Singkreis musikalisch umrahmten Gottes­dienst. Das sich daran anschließende Programm bietet für jeden etwas: Die kleinen Gäste können sich in einer Hüpfburg vergnügen oder sich schminken lassen. Außerdem gibt es eine Tombola, Eisbecher gestalten, sowie Auftritte der Tanzgruppe und der Bongobabys. Interessierte Besu­cher können einen Blick hinter die Kulissen der diversen Arbeitsberei­che werfen oder können bei einer Führung Wissenswertes über die Ge­schichte der Bestelmeyer-Kapelle in Erfahrung bringen.

Das Waldheimfest klingt gegen 17 Uhr mit einer Schlussandacht im Zelt aus. Für das leibliche Wohl sorgt die Küche des Obernzenner Marien­heims.

  

HELMUT MEIXNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Urphertshofen