Sonntag, 18.04.2021

|

Wegen verlorenem Nummernschild: Unfallflüchtige drehen um

Beschädigung einer Verkehrsinsel: Flüchtige machen verschiedene Aussagen - 02.02.2021 15:00 Uhr

Ein Wagen ist am Montagabend an der Berliner Straße über eine Verkehrsinsel gebrettert, einfach weitergefahren und kurz darauf zurückgekehrt, damit eine Insassin ein verlorengegangenes Nummernschild einsammeln konnte. Noch ist unklar, ob ein 20 Jahre alter Mann oder eine 19-Jährige gefahren sind, bei beiden stellte die Polizei fest, dass sie Alkohol getrunken hatten.

Gegen 21.25 Uhr hörte ein Anwohner einen Knall – auf der Verkehrsinsel wurden ein Einbahnstraßenschild sowie Reflektoren beschädigt, der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt – und beobachtete, wie das Fahrzeug kurz darauf wieder an der Unfallstelle auftauchte. Die Polizei berichtet weiter, dass eine Beifahrerin ausstieg und ein Kennzeichen aufhob. Anschließend fuhr der Wagen, an dem die Polizei von einem Schaden in Höhe von 2500 Euro ausgeht, mit hoher Geschwindigkeit davon, die Fahrerin oder der Fahrer überfuhr auch eine rote Ampel.

Bilderstrecke zum Thema

Missbrauch, Stalking, Mord: Straftaten 2019 in Bayern in Zahlen

Die Strafverfolgungstatistik dokumentiert, wie viele Personen im Jahr 2019 in Bayern rechtskräftig verurteilt wurden. Wir haben die Zahlen für Sie grafisch zusammengestellt.


Zeugen gesucht

Hinweise des Zeugen führten die Polizei zu einem 20-Jährigen und einer 19 Jahre alten Frau, der Wagen des Mannes wies entsprechende Unfallspuren auf. Doch wer war gefahren? Dazu machte das Paar widersprüchliche Angaben, sodass die Staatsanwaltschaft bei beiden eine Blutentnahme anordnete, da ein Alkotest bei ihm einen Wert von mehr als 0,8, bei ihr etwas über 0,3 Promille anzeigte. Beide blieben bei dem Unfall unverletzt, die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

sb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bad Windsheim, Ansbach, Ansbach