Bagger, Kähne, Schwimmkräne: Großbaustelle Rhein-Main-Donau-Kanal

20.4.2012, 15:41 Uhr
Der Rhein-Main-Donau-Kanal als Großbaustelle: Bis zum 1. Mai werden von Bamberg bis Kelheim Schleusen und Brücken kontrolliert und ausgebessert. An der Schleuse in Hausen im Landkreis Forchheim haben die Arbeiter am Freitag begonnen, den Kanal trockenzulegen.
1 / 17

Der Rhein-Main-Donau-Kanal als Großbaustelle: Bis zum 1. Mai werden von Bamberg bis Kelheim Schleusen und Brücken kontrolliert und ausgebessert. An der Schleuse in Hausen im Landkreis Forchheim haben die Arbeiter am Freitag begonnen, den Kanal trockenzulegen. © Rurik Schnackig

Die Sanierung ermöglicht immerhin einen seltenen Blick in die für die Wartungsarbeiten trockengelegte Schleuse Eibach in Nürnberg. Zu sehen ist das untere
Schleusentor, das von zwei Sachverständigen begutachtet wird.
2 / 17

© dpa

Wie auf anderen Baustellen auch, ist äußerste Genauigkeit bei der Wartung gefragt. Der Leiter des Außenbezirkes vom Wasser- und Schifffahrtsamt Nürnberg, Jan Stubbe, begutachtet daher immer wieder die trockengelegte Schleuse bei Eibach.
3 / 17

© dpa

Da dürften kleine Jungenherzen höher schlagen: Bunte Kräne, Bagger und Container. Doch die Arbeit mit dem schweren Gerät ist kein Kinderspiel - und auch der Blick in die tiefe Schleuse könnte manchem Beobachter Gänsehaut verursachen.
4 / 17

© dpa

Die Maßnahmen sind umfangreich, sollen aber so bald wie möglich abgeschlossen werden. Da heißt es für die Arbeiter schon mal kräftig zupacken!
5 / 17

© dpa

Wenige Kilometer weiter wird auch an der Trogbrücke über der Rednitz fleißig gearbeitet.
6 / 17

© News5/Grundmann

Für die Dauer der Arbeiten ist der Kanal für die Schifffahrt total gesperrt. Südwestlich von Erlangen wird auch der Hüttendorfer Damm auf seine Funktionsfähigkeit überprüft.
7 / 17

Für die Dauer der Arbeiten ist der Kanal für die Schifffahrt total gesperrt. Südwestlich von Erlangen wird auch der Hüttendorfer Damm auf seine Funktionsfähigkeit überprüft. © Bernd Böhner

Ebenfalls im Gange sind die Arbeiten an der Zenntalbrücke nahe Vach, wo Mitglieder des Technischen Hilfswerkes am Dienstag die Schläuche zum Abpumpen auslegten, bevor ein akribisch geplanter Arbeitsablauf begann.
8 / 17

Ebenfalls im Gange sind die Arbeiten an der Zenntalbrücke nahe Vach, wo Mitglieder des Technischen Hilfswerkes am Dienstag die Schläuche zum Abpumpen auslegten, bevor ein akribisch geplanter Arbeitsablauf begann. © Hans-Joachim Winckler

Bevor nämlich die Pumpen angeworfen werden konnten, mussten die Trogbrücken, hier diejenige über die Rednitz bei Dambach, hermetisch abgeschottet werden. Dabei kamen auch Schwimmkräne zum Einsatz, die große Stahlwände auf Stahlgerüste hievten.
9 / 17

Bevor nämlich die Pumpen angeworfen werden konnten, mussten die Trogbrücken, hier diejenige über die Rednitz bei Dambach, hermetisch abgeschottet werden. Dabei kamen auch Schwimmkräne zum Einsatz, die große Stahlwände auf Stahlgerüste hievten. © Hans-Joachim Winckler

Taucher verankerten  die Verschlussplatten in fünf Metern Wassertiefe. An der Rednitztalbrücke war das die Aufgabe von Heinz Hecker.
10 / 17

Taucher verankerten die Verschlussplatten in fünf Metern Wassertiefe. An der Rednitztalbrücke war das die Aufgabe von Heinz Hecker. © Hans-Joachim Winckler

Besonders schön dürfte es da unten nicht sein - schließlich handelt es sich beim Rhein-Main-Donau-Kanal um eine vielbefahrene Wasserstraße.
11 / 17

Besonders schön dürfte es da unten nicht sein - schließlich handelt es sich beim Rhein-Main-Donau-Kanal um eine vielbefahrene Wasserstraße. © Hans-Joachim Winckler

An der Zenntalbrücke beförderten die Pumpen 48.000 Kubikmeter Wasser  aus dem Brückentrog.
12 / 17

An der Zenntalbrücke beförderten die Pumpen 48.000 Kubikmeter Wasser aus dem Brückentrog. © Hans-Joachim Winckler

Wenn das Abpumpen erledigt ist, geht die schwere Arbeit erst los.
13 / 17

Wenn das Abpumpen erledigt ist, geht die schwere Arbeit erst los. © Günter Distler

Am nächsten Tag fährt schon schweres Gerät auf dem Kanalgrund.
14 / 17

Am nächsten Tag fährt schon schweres Gerät auf dem Kanalgrund. © News5/Sven Grundmann

Ein Schiffskran assistiert von oben.
15 / 17

Ein Schiffskran assistiert von oben. © News5/Sven Grundmann

Insgesamt liegen zwei Schiffskraene an der Baustelle vor Anker.
16 / 17

Insgesamt liegen zwei Schiffskraene an der Baustelle vor Anker. © News5/Sven Grundmann

Viel zu tun ist auch rund um Neumarkt. Dort wird sogar der Dürrlohspeicher nahe Mühlhausen trockengelegt.
17 / 17

Viel zu tun ist auch rund um Neumarkt. Dort wird sogar der Dürrlohspeicher nahe Mühlhausen trockengelegt. © Hubert Bösl

Verwandte Themen