Sonntag, 08.12.2019

|

1879 mögliche Spender für Liah: Großer Andrang bei Typisierungsaktion

Baby ist an Leukämie erkrankt und hatte bereits eine Chemotherapie - 17.11.2019 21:31 Uhr

Falls Liahs Chemo nicht ausreicht, um den Blutkrebs zu bekämpfen, wird eine Stammzellspende nötig. © privat


Während Hunderte Menschen nach und nach die Deichselbach-Schule in Buttenheim füllen, schläft Liah. Das wenige Monate alte Mädchen hat bereits eine Chemotherapie hinter sich, nach einem halben Jahr ihres jungen Lebens begannen sich Liahs weiße Blutzellen explosionsartig zu vermehren. Seitdem hat ihre Familie zusammen mit dem Verein "Hilfe für Anja" einige Hebel in Bewegung gesetzt, um dem Kind zu helfen - eine davon ist die Typisierungsaktion in der Grundschule.

Auch wenn Liah nichts davon mitbekommt: Um ihr zu helfen, kamen am Sonntag innerhalb von fünf Stunden über tausend Menschen zusammen, um sich in der weltweiten Datenbank registrieren zu lassen. Exakt 1879 neue potenzielle Spender zählte der Verein "Hilfe für Anja" am Ende der Aktion, rund 80 Helfer waren laut Facebook-Eintrag im Einsatz. "Wir haben zwar gehofft, dass viele Menschen kommen, aber mit dieser hohen Zahl haben wir nicht gerechnet", sagt Vorstand Michael Sporrer. Er zeigt sich beeindruckt davon, was die Gemeinde Buttenheim samt Vereinen auf die Beine gestellt hat.

Ob eine Stammzellspende nötig wird, um Liahs Leben zu retten, ist momentan noch nicht sicher. Falls die Chemo nicht ausreicht, haben nun aber einige Menschen dazu beigetragen, die Chancen auf eine passende Stammzellspende erheblich zu verbessern.

jru

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Buttenheim