16°

Mittwoch, 21.10.2020

|

Bamberg: Maskenverweigerer bespuckt Oma in Bus

Frau forderte den Fahrgast auf, seine Maske zu tragen - 17.10.2020 09:20 Uhr

Eine 68-jährige Frau fuhr am Freitag gegen 15 Uhr zusammen mit ihrem 4-jährigen Enkelkind in Bamberg mit der Buslinie 901 in Richtung Klinikum. An der Haltestelle Schranne stieg ein Pärchen zu und setzte sich neben die Großmutter und das Kind.

Als der Mann beim Hinsetzen seine Maske absetzte, forderte die 68-Jährige ihn dazu auf, seinen Mund-Nasen-Schutz richtig zu tragen. Daraufhin zog er die Bedeckung kurz über seinen Mund, nahm sie danach jedoch wieder ab und grinste die Dame provokant an. Bei der Weiterfahrt unterhielt sich die Großmutter mit ihrem Enkel über den Vorfall, was zu Missmut bei dem Pärchen geführt haben dürfte: Beim Aussteigen aus dem Bus an der Haltestelle Hohes Kreuz beleidigte und bedrohte dann die bislang unbekannte Frau die Großmutter mit Enkelkind. Der unbekannte Mann spuckte auf die Jacke der Großmutter. Das Pärchen ging dann in Richtung Würzburger Straße davon.

Bilderstrecke zum Thema

Die Fehler beim Tragen einer Schutzmaske - und wie es richtig geht

Wir alle müssen uns an sie gewöhnen: Masken werden uns im Alltag intensiver begleiten. Doch es gibt Fallstricke bei der Handhabung - wir haben Tipps für die richtige Anwendung.


Nun fahndet die Polizei in Bamberg nach dem Pärchen hinter der Spuckattacke. Die beiden werden als etwa 25 bis 30 Jahre alt beschrieben. Beide sprachen mit fränkischem Dialekt. Der Mann trug eine schwarze Jacke mit gotischen Buchstaben auf dem Rücken, seine Freundin trug ein Bandana als Kopftuch. Zeugen des Vorfalles sollen sich bei der Polizei Bamberg melden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


row

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bamberg