-3°

Dienstag, 09.03.2021

|

Bamberg: Offener Bücherschrank steht in Gartenstadt

Kostenlose Mini-Bücherei in einer schmucken Telefonzelle - 29.04.2016 22:07 Uhr

Matthias Neller vom Bürgerverein Gartenstadt schneidet gemeinsam mit Bürgermeister Christian Lange, Monika Cobb von der Stadtbücherei Bamberg und Stadtrat Peter Neller das Band des neuen offenen Bücherschranks am Gartenstädter Markt durch.

29.04.2016 © Jule Dressler


Bamberg als Stadt der Literatur, des Buches und der Buchkunst wurde durch einen neuen Hingucker bereichert: In der Gartenstadt steht seit wenigen Tagen eine rote Telefonzelle, die als offener Bücherschrank verwendet werden soll.

Am Freitag, den 29. April, weihten Bürgermeister Christian Lange und Gartenstadts Bürgervereinsvorsitzender Matthias Neller das rote Schmuckstück am Gartenstädter Markt ein. Es ist der zweite offene Bücherschrank in Bamberg, der andere befindet sich im Rathaus am Maxplatz.

Die Vorfreude auf das Projekt und die Arbeit an der Idee waren groß, so Neller. Er ist sich sicher, dass der Bücherschrank angenommen wird und hofft, dass er zum Lesen animiert. Die Bürger sehen zwar die Gefahr des Vandalismus, schließlich soll der Schrank rund um die Uhr geöffnet bleiben, sind aber vorwiegend positiv gestimmt.

Die ersten Bücherkisten hat Neller bereits bekommen, der Schrank in der Telefonzelle ist gefüllt. Jetzt heißt es nur noch ran an den Lesestoff und gerne über die Lektüre austauschen.

Der Bücherschrank in der grünen Parkanlage der Gartenstadt könnte zum neuen Treffpunkt werden.

Jule Dressler

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bamberg