Freitag, 07.05.2021

|

zum Thema

Corona-Impfungen in Bamberg: Neue Hotline geht an den Start

Über-80-Jährige können sich melden - 11.01.2021 17:41 Uhr

Ab nächster Woche sollen in der Region Bamberg Über-80-Jährige geimpft werden.

12.08.2020 © Friso Gentsch/dpa


Wie schnell und effektiv die Corona-Pandemie bekämpft werden kann, hängt für viele Expertinnen und Experten davon ab, wie gut die Impf-Kampagne anläuft. Das Landratsamt Bamberg ist sich sicher, dass der Startschuss für die ersten Corona-Impfungen in der Bamberger Brose Arena immer näher rückt.


Coronavirus in Stadt und Landkreis Bamberg: Das ist der Stand


Als erstes sollen im Laufe der nächste Woche die Über-80-Jährigen die Möglichkeit erhalten, im Impfzentrum die Spritze zu bekommen. Zuvor waren bereits die Bewohnerinnen und Bewohnern in 16 Alten- und Pflegeheimen sowie Menschen in medizinischen Einrichtungen an der Reihe. Insgesamt verabreichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Impfzentrums bis zum vergangenen Freitag 1.445 Impfdosen.

Bilderstrecke zum Thema

Ablauf, Standorte, Kosten: Fragen und Antworten rund um die Corona-Impfung

Mehrere Impfstoffe gegen Covid-19 wurden bereits entwickelt und die ersten Dosen stehen schon zur Verfügung stehen - am 27. Dezember 2020 wurden die ersten Nürnbergerinnen und Nürnberger geimpft. Doch wie läuft das mit der Impfung ab? Ob Standort, Priorisierung oder Finanzierung: Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Impfung gegen das Coronavirus.


Impf-Hotline und Bürgertelefon

Bei Fragen rund um die Impfung stellt die Stadt Bamberg eine Telefonhotline zur Verfügung. Wer im Landkreis oder in der Stadt Bamberg wohnt und das 80. Lebensjahr überschritten hat, kann sich ab morgen über die Corona-Impfung und die Terminvergabe unter der 0951/87-2424 informieren. Die Impf-Hotline soll jeden Tag von 9 bis 13 Uhr erreichbar sein.


Neue Kontaktbeschränkungen: Was erlaubt ist - und was nicht


Die Impf-Hotline soll jeden Tag von 9 bis 13 Uhr erreichbar sein. Für anderweitige, allgemeine Fragen zur aktuellen Lage in Stadt und Landkreis, Schulschließungen oder Verhaltensempfehlungen kann auch täglich im gleichen Zeitraum das Bürgertelefon der Stadt Bamberg unter der 0951/87-252 erreicht werden. Die Verantwortlichen weisen darauf hin, dass unter diesen Hotlines keine medizinische Beratung erfolgt.

Bilderstrecke zum Thema

Studie zeigt: Das sind die sieben Corona-Symptome

Ein Forschungsteam der Medizinischen Universität Wien kam zu dem Ergebnis, dass es eine Covid-19-Infektion mit mildem Verlauf offenbar in verschiedenen Verlaufsformen gibt. Bei der Untersuchung von 200 Erkrankten im Rahmen der Studie konnten insgesamt sieben Gruppen mit unterschiedlichen Erkrankungsformen ermittelt werden. Lesen Sie in unserer Bildergalerie, welche Symptomgruppen ermittelt wurden.


Seniorinnen und Senioren helfen

Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) geht von einem großen Andrang aus: „Mit der zusätzlichen Hotline möchten wir dafür Sorge tragen, dass die Terminvergabe trotz einer hohen Nachfrage möglichst reibungslos verläuft und das Impfzentrum Bamberg so etwas entlasten."

Wolfgang Budde, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs, setzte sich für die Hotline ein. Auf allgemeine Fragen zur Corona-Impfung vorbereitete Mitglieder des Bamberger Seniorenbeirats übernehmen die Betreuung.

Bilderstrecke zum Thema

Diese Bußgelder drohen bei Verstößen gegen die Corona-Auflagen

Das bayerische Gesundheitsministerium hat einen Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen die Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus erlassen. Wer sich nicht daran hält, für den kann es teuer werden. Eine Übersicht.


Damit alle Betroffenen von der Impfung erfahren, schickten Starke und Landrat Kalb (CSU) am Wochenende mehr als 14.000 Menschen über 80 Jahren eine Benachrichtigung. Das Landratsamt betont, dass alle anderen Personengruppen sich erst dann melden sollen, wenn sie laut Impfverordnung der Bundesrepublik Deutschland an der Reihe sind. Darüber werde rechtzeitig informiert. Weitere Kontaktmöglichkeiten rund um die Impfung finden Sie hier.

Genauere Corona-Zahlen

Da die Gesundheitsämter über die Feiertage nicht wie gewohnt besetzt waren und durch teilweise geschlossene Arztpraxen sich weniger Menschen einem Corona-Test unterzogen, waren die Infektionszahlen in den vergangenen Tagen fehlerhaft. Das Landratsamt mit, dass der Rückstand am Wochenende aufgearbeitet worden sei.

Der aktuelle Inzidenzwert liegt in der Stadt Bamberg bei 85,3 - im Landkreis bei 143,4. Damit steigen die Werte im Vergleich zu den vorherigen Tagen. Insgesamt gibt es 564 aktive Fälle in beiden Kommunen. Die Zahl der Todesopfer in Stadt und Landkreis Bamberg befindet sich bei 151.

In einer ersten Versionen dieses Artikels hatten wir berichtet, dass Über-80-Jährige ihre Impfung Zuhause erhalten sollen. Tatsächlich bekommen sie aber im Impfzentrum den Pieks. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Felix Schwarz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bamberg