Dachstuhl in Flammen

Großeinsatz in Franken: Frau springt aus brennendem Wohnhaus und verletzt sich

Tobi Lang
Tobi Lang

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

5.12.2022, 09:52 Uhr
Unter anderem mit einer Drehleiter kämpfte die Feuerwehr gegen die Flammen. 

© NEWS5 / Merzbach, NEWS5 Unter anderem mit einer Drehleiter kämpfte die Feuerwehr gegen die Flammen. 

Es war ein glücklicher Umstand, berichtet die Agentur News5: Am Sonntagnachmittag entdeckte der örtliche Kreisbrandmeister ein Feuer in einem Wohnhaus in Memmelsdorf im Landkreis Bamberg. Er fuhr wohl eher zufällig an dem Gebäude vorbei - und schlug Alarm. "Er griff zu seinem Digitalfunkgerät", erklärte ein Sprecher der Feuerwehr.

Das, davon ist auszugehen, verhinderte Schlimmeres, denn im Inneren rief eine Frau am Fenster bereits um Hilfe. Eine Polizeisprecherin bestätigte auf Nachfrage unserer Redaktion, dass sie sich durch einen Sprung aus dem brennenden Haus rettete. Sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Offenbar brach sie sich bei der Rettungsaktion mehrere Knochen. "Sie konnte das Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr abwarten", erklärt der zuständige Kreisbrandrat vor Ort.

Löscharbeiten bis in die Abendstunden

Das Feuer brach gegen 13 Uhr aus und griff teilweise auf benachbarte Häuser über. Mehrere Bewohner wurden durch die Rettungskräfte vor Ort evakuiert. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Abendstunden an, ehe das Feuer endgültig gelöscht war. Sowohl das Nachbargebäude als auch einige unweit geparkte Fahrzeuge wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Schadenshöhe lässt sich derzeit nicht benennen, dürfte aber im sechsstelligen Bereich liegen. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.